Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Ebergötzen bietet 293 Straßenlaternen zum Verkauf an
Die Region Göttingen Ebergötzen bietet 293 Straßenlaternen zum Verkauf an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 10.04.2013
Lampen-Auswahl: Die Ratsmitglieder Sabine Sangmeister (SPD), Julia Dankenbrink-Bode (SPD), Jürgen Werner (CDU) und Arne Behre (v.l.) mit den Modellen Trilux und Siteco. Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige
Ebergötzen

Der Rat steht einmütig hinter diesem Modell. „Statt Strom beziehen wir dann Licht vom Vertragspartner“, erklärt Gemeindebürgermeister Arne Behre (SPD) den Grundgedanken des angestrebten Lichtliefervertrages. Vorbehalten will sich die Gemeinde einen Rückkauf ihre Lampen nach 20 Jahren – ebenfalls für einen Euro. Ebergötzen wäre nach Scheden die zweite Gemeinde im Kreis Göttingen, die dieses Modell nutzt.

293 Lichtpunkte gibt es in Ebergötzen und Holzerode. Bisher ist die Gemeinde für die Laternen zuständig. Diese historisch gewachsene Konstellation bringt sie und andere Kommunen jetzt in Bedrängnis: Bis 2014 müssen alle Quecksilberdampfleuchten verschrottet und ersetzt werden. Sie waren Standard in Straßenlaternen. Nach dem Lichtliefervertrag, den Ebergötzen zum 1.1.2014 ausschreiben wird, soll der künftige Partner auch diese Kosten übernehmen. Im Gegenzug zahlt die Gemeinde jährlich etwa 22 000 Euro für das Licht.

Das wären zwar 6000 Euro mehr als die bisherigen Stromkosten, „aber wir sparen uns die hohe Investition für neue Lampen und die laufenden Unterhaltungskosten“, so Behre. Gemeinsam haben die Ratsmitglieder auch schon neue Lampenmodelle ausgesucht: für Wohnstraßen die Pilzleuchte Siteco und für Durchfahrtsstraßen die sogenannte Ansatzleuchte „Trilux Lumega“ – beide mit LED-Licht.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gleich zweimal sind in der Nacht zu Sonntag Jungbullen von einer Weide westlich Grone ausgebrochen. Beide Male sperrte die Polizei aus Sicherheitsgründen vorübergehend die Autobahn 7 für den Verkehr. Dennoch kam es am Sonntagmorgen auf dem Autobahnzubringer zwischen Holtenser Kreisel und Weende zu einer Karambolage.

07.04.2013

Auf den Straßen in Südniedersachsen kann es heute Vormittag gefährlich glatt sein.

07.04.2013

Der immer wiederkehrende Streit zwischen den Göttinger Entsorgungsbetrieben (GEB) und Bürgern reißt nicht ab. Nach Auseinandersetzungen um ein neues Kanal-Konzept und Müllgebühren, kommt jetzt eine Klagewelle gegen eine neue Winterdienst-Satzung auf die Stadt zu.

08.04.2013
Anzeige