Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Hand in Hand durchs Leben
Die Region Göttingen Hand in Hand durchs Leben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 01.01.2017
Harri und Lisa Schindler sind seit 65 Jahren verheiratet. Quelle: Christina Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Lisa und Harri Schindler, sie 87 und er 86, haben sich im Jahr 1948 beim Tanzen in der Göttinger Stadtschänke kennengelernt. „Das war ganz raffiniert von meinem Mann“, bemerkt die Göttingerin scherzhaft. Im Laufe des Abends sei sie nicht mehr zum Tanzen aufgefordert worden. Sie habe sich darüber sehr gewundert. „Dann erklärte mir ein Mann, dass Harri den anderen Männern gesagt hat, sie dürfen mich nicht auffordern. Sonst müssten sie 500 D-Mark bezahlen“, erinnert sie sich. Schließlich sei Schindler auf sie zugekommen und habe sie zum Tanzen aufgefordert. Drei Jahre später, am 29. Dezember 1951, haben beide geheiratet. Es sei eine einfache Hochzeit gewesen „Es gab ja zu der Zeit nichts. Wir haben bei meiner Schwester geheiratet, und sie hatte nur ein Zimmer“, sagt der 86-Jährige. Mittlerweile sind sie siebenfache Groß- und sechsfache Urgroßeltern.

Schon früh mussten beide lernen, mit dem Verlust von Familienmitgliedern umzugehen. Besonders schmerzhaft war für sie der Tod ihrer beiden Söhne. „Das war hart, und es ist heute noch hart. Wir sprechen noch oft über sie“, erzählt der gebürtige Sachse. „Ich habe beiden versprochen, dass ich sie, solange ich lebe, in meinem Herzen tragen werde“, ergänzt seine Ehefrau. Das Paar hat noch eine Tochter. In einer Ehe sei ein fester Zusammenhalt wichtig, sind sich die Schindlers einig. So haben sie sich immer gegenseitig unterstützt. Ihr Mann sei auch in Zeiten schwerer Krankheit stets an ihrer Seite gewesen, sagt die 87-Jährige. Hand in Hand haben sie ihr Leben gemeistert. aa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Asylpakete machen sich 2016 bemerkbar - 17 Abschiebungen, 200 Ausreisen

Die deutschen Behörden haben in den ersten elf Monaten 2016 mehr als 22 000 Menschen abgeschoben. In Niedersachsen waren es im selben Zeitraum rund 1700 Fälle, in Göttingen 17 - mehr als fünfmal so viele wie im Vorjahr. 14 weitere Ausreisepflichtige leben zurzeit noch in Göttingen.

31.12.2016
Göttingen Gutachter empfehlen Investition - "Seien sie stolz auf ihr Bad"

Ein gutes Zeugnis hat die auf die Beratung von Bädern und Saunen spezialisierte Unternehmensberatung Altenburg dem Göttinger Badeparadies Eiswiese ausgestellt. Handlungsbedarf sehen die Berater aus Düsseldorf im Saunabereich und empfehlen Investitionen von bis zu 2,4 Millionen Euro in diesem Bereich.

31.12.2016

Das Hospiz an der Lutter, in dem todkranke Menschen bis zum Lebensende begleitet werden, will Ende 2017 aus Weende an die Humboldtallee umziehen. Um den Umzug zu stemmen, muss die Einrichtung nach eigenen Angaben eine Million Euro aufbringen, einen großen Teil davon über Spenden.

31.12.2016
Anzeige