Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Einwohner Göttingens nach Fußball-Nationen aufgegliedert
Die Region Göttingen Einwohner Göttingens nach Fußball-Nationen aufgegliedert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 30.06.2018
So wie die deutschen Fußball-Fans hier in der Lokhalle unterstützen auch die Menschen aus anderen Nationen ihre Mannschaften bei der Weltmeisterschaft. Quelle: Peter Heller
Göttingen

Diese Zahlen hat die Stadt Göttingen in ihrem gerade erschienenen „Göttinger Statistik-Journal“ veröffentlicht. In dem Magazin, das beim Referat für Statistik und Wahlen im Neuen Rathaus erhältlich ist, sind verschiedene Statistiken für die ersten drei Monate des Jahres zusammengefasst. Bei der WM-Statistik sind alle 32 teilnehmenden Nationen und die Anzahl ihrer WM-Teilnahmen vor dem Wettbewerb in Russland aufgezählt. Aus Island, dessen Mannschaft zwar erstmals bei der WM dabei ist, aber vor zwei Jahren bei den Europameisterschaften in Frankreich sensationell das Viertelfinale erreichte, kommen nach Angaben des Referates für Statistik und Wahlen fünf Göttinger Bürger. Ebenfalls fünf derzeitige Göttinger stammen aus Uruguay. Weniger als fünf Personen stammen jeweils aus dem Senegal und Panama. Die deutsche Staatsangehörigkeit haben 116 322 der gemeldeten Göttinger, für sie ist das Mitfiebern mit ihrer Mannschaft nach der Niederlage gegen Südkorea bereits vorbei.

436 Spanier und 327 Franzosen

Die zweitgrößte Bevölkerungsgruppen unter den WM-Nationen stellen die Kroaten. Von ihnen leben 690 in Göttingen. Ebenfalls stark vertreten sind Polen (674) und Russland (587). Außerdem leben 116 Brasilianer, Brasilien ist das Land, was bislang an 20 Fußball-Weltmeisterschaften teilgenommen hat, und somit den Teilnahmerekord hält, im Stadtgebiet. Mexiko konnte sich bislang 15-Mal für die Fußball-Weltmeisterschaft qualifizieren. Aus den drei Ländern, die bei den Teilnahmen nach Brasilien, Deutschland (18) und Mexiko auf dem vierten Platz liegen mit 14 Qualifikationen, wohnen insgesamt 993 Menschen in Göttingen. Von ihnen kommen 436 aus Spanien, 327 aus Frankreich und 230 aus Engalnd. 177 Menschen kommen aus Südkorea, Deutschlands dritter Gruppengegner. 42 Schweden verfolgten die Niederlage ihrer Mannschaft gegen das Team von Bundestrainer Joachim Löw am Wochenende in Göttingen. Aus der Schweiz leben derzeit 111 Menschen im Stadtgebiet. Außerdem haben 52 Marokaner, 83 Nigerianer und 96 Kolumbianer ihren Erst- oder Zweitwohnsitz in der Stadt. Aus Serbien stammen 419 Menschen. 28 Menschen kommen aus Argentinien, dem Land des aktuellen Vizeweltmeisters. Mit dem Europameister aus Portugal fiebern in Göttingen 100 Landsleute mit. Zudem verfolgen 48 Belgier, wie sich ihre Nationalmannschaft beim Turnier in Russland schlägt.

Nicht mit ihren Nationalmannschaften mitfiebern können rund 13500 Göttinger. Zu den bekanntesten Nationen, die sich nicht für die Weltmeisterschaften qualifiziert haben, gehören Italien und die Niederlande.

Von Vera Wölk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Dreharbeiten laufen, der NDR-Tatort „Born to die“ wird derzeit in Göttingen gedreht. Die Dreharbeiten am Iduna-Zentrum mussten für einen realen Feuerwehreinsatz unterbrochen werden.

27.06.2018
Göttingen VHS Göttingen-Osterode: Zeugnisfeier - 86 Schulabschlüsse an der Volkshochschule

86 Absolventen und zahlreiche Gäste haben sich zur Zeugnisfeier der Volkshochschule Göttingen-Osterode (VHS) im Foyer der ehemaligen Hans-Christian-Andersen-Schule an der Theodor-Heuss-Straße versammelt.

27.06.2018
Göttingen WM-Spiel-Start verpasst - Stromausfall im Ostviertel

Wegen eines Stromausfalls am Mittwochnachmittag haben Bewohner von Teilen des Ostviertels am Mittwochnachmittag den Beginn des Fußball-WM-Spiels Deutschland gegen Südkorea (Beginn: 16 Uhr) verpasst.

27.06.2018