Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen 20 Jahre Lokhalle: Feiern im Göttinger Industriedenkmal
Die Region Göttingen 20 Jahre Lokhalle: Feiern im Göttinger Industriedenkmal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:17 09.12.2018
Lichtspiele in der Lokhalle. Quelle: Heller
Göttingen

Von Veranstaltungen kennt die Göttinger Lokhalle fast jeder. Doch ein Blick hinter die Kulissen ist bislang nur den wenigsten vergönnt gewesen. Dies änderte sich am Sonntag, am 20. Geburtstag des historischen Gebäudes. Viele waren gekommen, um mit der Lokhalle und Veranstalter GWG (Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung Göttingen) zu feiern.

Eine Zeitreise

Für einige war es auch eine Zeitreise in die Vergangenheit. Beispielsweise für Heinz-Günter Bode. „Ich habe zusammen mit Jochen Brandi für den Erhalt der Lokhalle gekämpft“, erzählt der ehemalige Lokführer. Bode hat noch eine sehr detaillierte Erinnerung, wie die Lokhalle vor ihrer Instandsetzung ausgesehen hat. „Sie war völlig heruntergekommen, das Dach war vollkommen zerstört.“ Zu den Ehrengästen gehörte auch Rolf-Dieter Kasan, ebenfalls ehemaliger Lokomotivführer und Betriebsrat.

Seinen eigenen 81. Geburtstag an einem für ihn ganz speziellen Ort verbrachte Reinhardt Schnute. „Ich habe vor 60 Jahren meine Lehre hier beendet. Anschließend habe ich hier als Dampflokführer gearbeitet“, berichtet der Jubilar. Ihn verbindet noch eine weitere sehr positive Erinnerung mit der Lokhalle. „1955 habe ich meine Frau hier kennengelernt“. Gattin Marianne war ebenfalls mit von der Partie, schwelgte gemeinsam mit ihrem Mann und seinen Bekannten, unter ihnen auch der damalige Dienststellenleiter Uve Liesmann, in Erinnerungen. Zu zahlreichen Veranstaltungen waren sie bereits in der Lokhalle und sind durchweg begeistert, was aus ihren ehemaligen Arbeitsplätzen geworden ist.

Backstage und Künstlergarderobe

Wenn sie schon immer einmal wissen wollten, wie es im Backstage-Bereich aussieht, kein Problem. Die Duschen, in denen vielleicht Stars wie Bryan Adams, Thomas Gottschalk oder Cro sich erfrischt haben, waren ebenso zur Besichtigung freigegeben, wie auch die Künstlergarderoben. Kein Prunk, kein Protz, einfach zweckmäßig eingerichtet.

Ansatzweise bekamen die Besucher ein Gefühl dafür, wieviel Technik nötig ist, um aus einer Veranstaltung eine großartige Veranstaltung werden zu lassen. Robe Robin LED-Wash, Robe Robin Pointer und Outdoor LED-Fluter gehören beispielsweise mit zur Ausstattung, wenn es darum geht, alles ins entsprechende Licht zu setzen.

Für den ersten Bühnenauftritt durfte auch geprobt werden. „Ich sitze doch lieber im Zuschauerraum. Hier oben bekommt man ganz schön Bammel“, sagte eine Besucherin. Dieses Problem hatten die Bands in der LOKal-Stage nicht. Hier gingen die Rathausrocker schon früh an den Start. Den Höhepunkt setzte das Göttinger Symphonie Orchester am Abend.

In 20 Jahren Lokhalle haben in diesem eindrucksvollen Bauwerk 1210 Veranstaltungen stattgefunden, 3 940 835 Besucher nahmen daran teil. 20 Tonnen beträgt die Deckenlast der Lokhalle, 60 Sekunden dauert es, die Halle vollständig zu verdunkeln. 60 000 Schrauben halten die Aluminium- und Stahlkonstruktion zusammen. Für Freunde technischer Daten war der Tag in der Lokhalle ein Paradies.

Quiz lösen

Und auch sein Wissen konnte jeder beim Quiz „20 Jahre Lokhalle“ überprüfen. Insider konnten die vier Fragen relativ mühelos beantworten, die anderen fanden in der Ausstellung die Antworten.

Die ehemals als Lokrichthalle genutzte Lokhalle Göttingen ist seit 1998 einer der wichtigsten Veranstaltungsorte in Göttingen. Auf einer Fläche von 9400 Quadratmetern bietet das Industriedenkmal mit historischem Flair heute Raum für ein breit gefächertes Veranstaltungsspektrum von Messen, Kongressen und Firmenveranstaltungen bis hin zu Konzerten und sportlichen Events. Das erste Großereignis, das in der Lokhalle stattfand war im übrigen ein Jugendfußball-Turnier, nämlich im Dezember 1998 der McDonald’s Cup.

Auszeichnungen

Hochdekoriert ist die Halle ebenfalls: 2012 wurde sie mit den Umwelt Zertifikaten Green Globe und Ökoprofit ausgezeichnet. 2015 erhielt sie als Top-Eventlocation in Deutschland zudem den „Location Award“ in der Kategorie „Historische Locations&Locations der Industriekultur“.

Eine Buchpremiere gab es anlässlich des Geburtstages auch. Zeitreise „1100 Jahre Leben in Göttingen“ heißt die Stadtbiografie, deren Erscheinen Universitätspräsidentin Prof. Ulrike Beisiegel mit Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler und Verleger Andreas Stephainski feierte.

Mit zahlreichen Aktionen präsentiert sich die Lokhalle anlässlich des Geburtstags-Events.

Von Vicki Schwarze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unter dem Motto „Rammbock Razzia Randale Reloaded“ sind gut 50 Demonstranten durch Göttingen gezogen. Die Antifaschistische Linke International (A.L.I.) hatte zu einer Stadtführung eingeladen.

09.12.2018

Dass Tradition und Integration nebeneinander bestehen können, hat der „Kroatische Kulturabend“ am Sonnabend in der Mehrzweckhalle Holtensen gezeigt.

09.12.2018

Fünf Jahre hat es gedauert, aber am Sonnabend war die legendäre Nikolausparty zurück im Zentralen Hörsaalgebäude (ZHG) der Uni Göttingen. Etwa 8000 Gäste feierten bis in den frühen Morgen.

09.12.2018