Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Feuerwehren der Region treten gegeneinander an
Die Region Göttingen Feuerwehren der Region treten gegeneinander an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:20 22.05.2017
Wettkämpfe der Jugendwehren der Samtgemeinde Dransfeld 2017 Quelle: Freter
Anzeige
Landkreis

Göttingen

Bei idealen Bedingungen trafen sich die Göttinger Wehren am Sonnabend in Elliehausen. Unter den Augen des Ersten Stadtrates Hans-Peter Suermann, des Leiters der Berufsfeuerwehr Martin Schäfer und dem Vorsitzenden des Feuerwehrausschuss  Ludwig  Theuvsen sicherten sich bei den Erwachsenen die Gruppen aus Herberhausen die vorderen Plätze. Die Gastgeber aus Elliehausen holten sich Platz drei. Bei den Kindern schafften es die Elliehäuser ganz nach oben aufs Treppchen, bei der Jugend sicherte sich Grone vor Groß Ellershausen und Esebeck den Sieg.
Neben den Wettbewerben konnten die Besucher auf dem Gelände der Ortsfeuerwehr auch Einsatzfahrzeuge besichtigen. Die Göttinger Berufsfeuerwehr und das Technische Hilfswerk (THW) waren mit Teilen ihres Fuhrpark nach Elliehausen gekommen.

Dransfeld

Bei den Jugendfeuerwehrwettbeweben in Dransfeld gab es eine kleine Überraschung. Der Truppe Dransfeld-Löwenhagen gelang es, die Seriensieger aus Bühren auf den zweiten Platz zu verbannen. Ellershausen erreichte Platz drei. Gemeindejugendfeuerwehrwart Thomas Wurm zeigte sich besonders glücklich, dass alle Jugendwehren der Samtgemeinde beteiligt waren.

Gleichen

In Bremke waren die Brandschützer bei strahlendem Sonnenschein gleich an zwei Tagen aktiv. Sieger in der Kategorie der Tragkraftspritzenfahrzeuge wurde Sattenhausen 2 vor Etzenborn und Gelliehausen. Bei den Fahrzeugen mit Festeinbaupumpe war Benniehausen den Teams aus Rittmarshausen/Kerstlingerode und Klein Lengden überlegen. Bei der Jugend siegte ebenfalls das Team aus Sattenhausen vor Weißenborn und Etzenborn.

Rosdorf

Beim Rosdorfer Gemeindefeuerwehrtag hatte am Sonnabend die Ortsfeuerwehr aus Dramfeld bei zehn gestarteten Gruppen die Nase vorn. Am Sonntag konnte die Rosdorfer Jugend ihr Heimspiel nutzen und lag nach dem technischen und dem sportlichen Prüfungsteil nach Punkten vorn. Deren langjähriger Jugendwart Mario Wienecke hatte schließlich noch einen weiteren Grund zu feiern. Er wurde durch die niedersächsische Landesregierung für sein ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.
Parallel zu den vier Wettkämpfen im Landkreis hatte die Osteröder Ortsfeuerwehr den Tag der Retter organisiert. Hier waren Bundeswehr, Feuerwehr, das THW, die Polizei und das Deutsche Rote Kreuz vor Ort. 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige