Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Fliegende Hamster
Die Region Göttingen Fliegende Hamster
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 27.11.2009
Anzeige

Von Ulrich Schubert

Das kommt uns doch irgendwie bekannt vor? Eine öffentliche Einrichtung will bauen und dann tauchen seltene Tiere auf und nichts geht mehr. Richtig: die Hamster auf dem Nordgelände der Göttinger Universität. Lange waren dort eine geplante Straße und ein neues Forschungsgebäude blockiert, weil sich auf dem Gelände Feldhamster eingerichtet hatten. Jetzt hat Göttingen auch noch Fliegende Hamster: seltene Fledermäuse im Dach eines völlig maroden Gebäudes, auf dessen Abriss alle schon lange warten. Die menschlichen Bewohner sind längst umgesiedelt, denn das war viel einfacher als bei besonders schützenswerten und fast ausgestorbenen Tieren wie dem Großen Mausohr. Aber wieder geht die Stadt der wissenschaftlichen Pioniere einen ungewöhnlichen Weg, um Tierschutz mit öffentlichem Bauinteresse zu vereinen: Duftmarken und Signale sollen die Fledermäuse in ein neues Heim locken. Das ist spannend, könnte schneller gehen und vor allem günstiger sein als auf dem Hamster-Feld: Dort wurde aufwändig eine hamstergerecht bewirtschaftete Hamster-Kernzone angelegt, mit Hamsterkorridor und Hamstertritten für den zielgerichteten Umzug der Nager.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kopfschütteln in der Redaktion. Was ist bloß los in Hardegsen? Erst gibt es dort Krach zwischen Pfarrer und Kantor, bis der Geistliche das Handtuch wirft und die Gemeinde verlässt. Über die Gründe streiten sich Anhänger beider Parteien auf unserer Internetseite nun seit Tagen heftig – und nicht immer unvoreingenommen, um es mal vornehm zu formulieren.

27.11.2009

Tierisch ging es bei der Vorlesung der Kinderuni zu. Das Thema: „Bei den Affen zu Hause – Geschichten aus dem Dschungel“. Professor Julia Ostner und Doktor Oliver Schülke vom Courant Forschungszentrum „Evolution des Sozialverhaltens“ verdeutlichten den Jungstudenten, wie ähnlich Mensch und Affe sich in manchen Dingen sind. „Schimpansen, Orang-Utans und Gorillas sind unsere nächsten Verwandten“, sagt Ostner.

01.12.2009
Anzeige