Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Flüchtlinge: Neue Quote für Göttingen
Die Region Göttingen Flüchtlinge: Neue Quote für Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 02.01.2017
Die Flüchtlingsunterkunft auf den Zietenterrassen. Quelle: Meder (Archiv)
Anzeige
Göttingen

Die Zahl setze sich zusammen aus rund 400 neuen Zuweisungen und knapp 500, bislang nicht erfolgten Zuweisungen aus der Quote für das Jahr 2016, erklärte Johannson. Die Stadt müsse also nach gegenwärtigem Stand im Jahr 2017 rund 900 Flüchtlinge aufnehmen - "als Ergebnis von neuer Quote und Restquote".

Die neue Quote habe keine unmittelbaren Auswirkungen auf die Pläne der Stadt in Sachen Flüchtlingsunterbringung, sagte Johannson. Die großen Flüchtlingsunterkünfte blieben bestehen. Schließlich würden dort ja auch wieder Plätze frei. Auch an den Plänen zu neu geplanten Unterkünften zum Beispiel am Albrecht-Thaer-Weg ändere sich nichts.

In städtischen Unterkünften werden gegenwärtig 1384 Flüchtlinge betreut. Hinzu kommen 80 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Im Jahr 2016 hat die Stadt nach Angaben von Johannson bisher 860 Flüchtlinge aufgenommen, seit 2013 insgesamt genau 2323.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Der Brand in einem Reihenhaus am Göttinger Junkernhof - Mehrfachsteckdose löst Feuer aus

Der Brand in einem Reihenhaus am Göttinger Junkernhof am ersten Weihnachtsfeiertag wurde durch eine defekte Mehrfachsteckdose ausgelöst. Wie die Polizei jetzt mitteilte, wurde im Zuge der Ermittlungen die ursprüngliche Annahme, eine Kerze habe das Feuer verursacht, widerlegt.

30.12.2016
Göttingen "Im Idealfall merken die Kunden gar nichts" - Conditorei Cortés in Göttingen: Nachfolgerin gefunden

Eigentlich sollte im September Schluss sein, Magdalena Cortés wollte ihr Conditorei-Café aufgeben. Aus Altersgründen. Sie hatte bereits alles abgemeldet, von der Versicherung bis hin zum Mietvertrag. Dann kam plötzlich alles anders, eine Nachfolgerin ist gefunden. Es geht weiter.

02.01.2017
Göttingen Endstation für 45000 Weihnachtsbäume - Stadt und Kreis Göttingen sammeln ausgediente Tannen

Etwa 80 Tonnen ausgedienter Weihnachtsbäume sammelt die Stadt Göttingen in jedem Jahr an 100 Sammelstellen ein, der Landkreis rund 100 Tonnen. Das Material wird vollständig verwertet: als Energieträger in Kompost und Gartenerde.

02.01.2017
Anzeige