Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Förderprojekte an Brüder-Grimm-Schule
Die Region Göttingen Förderprojekte an Brüder-Grimm-Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:45 03.11.2009
Anzeige

Die Stadt will schrittweise an immer mehr Grundschulen Ganztagsangebote ermöglichen. An der Brüder-Grimm-Schule soll es nach Angaben der Schule stärker pädagogisch ausgerichtet sein. Hintergrund: Durch die Nähe zur Universität und ihren Wohnheimen besuchen viele Kinder ausländischer Studenten und Lehrender diese Schule. Etwa 70 Prozent haben einen Migrationshintergrund und verfügen oft nur über geringe Deutschkenntnisse. Diesem Nachteil will die Schule mit einer gezielten Förderung im Ganztagsangebot entgegenwirken. Dabei wird sie mit Kinderhaus e.V. kooperieren.

Offene Angebote soll es montags, dienstags und donnerstags bis 15.15 Uhr geben. Davon soll es an zwei Tagen Projektangebote geben, ein Tag soll frei gestaltet werden. Der Hort an der Schule bleibt bestehen.

Für die Erstausstattung im Ganztagsbereich will die Stadt 15 000 Euro bereitstellen, für Umbau und Einrichtung einer Mittags-Mensa 402 000 Euro. Diese soll dann auch von der benachbarten Godehardschule genutzt werden, die bereits ein Ganztagsangebot fährt.

Von Ulrich Schubert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rettung naht im Südwesten des Landkreises Göttingen künftig noch schneller. Der Arbeiter Samariter Bund (ASB) startet künftig aus einer neuen Rettungswache am westlichen Ortsrand Friedlands gleich an der Witzenhäuser Straße (B 27). Schon in der ersten oder zweiten Dezemberwoche soll das für rund 230 000 Euro erbaute Gebäude in Betrieb gehen.

03.11.2009

Um das Thema Wasser geht es bei der neuen Sonderausstellung, die am Sonntag im Städtischen Museum Hann. Münden eröffnet wird. Bei der Schau des Museumsverbundes Südniedersachsen soll die Geschichte der Nutzung des Wassers in der Region beleuchtet werden. Mit regionalen Dokumenten, Abbildungen und Objekten sollen kultur- und naturgeschichtliche Aspekte rund ums Wasser veranschaulicht werden. So geht es unter anderem um unterschiedliche Quelltypen und Wassereigenschaften.

03.11.2009

Die Stadt Dransfeld wird keine kommunale Erschließungsgesellschaft gründen. Das beschloss der Stadtrat mit den Stimmen von CDU, Freien Wählern, Grünen und einigen Sozialdemokraten. Bereits im August hatte eine Vorlage der Verwaltung keine Mehrheit gefunden. Damals gab es vor allem Widerstand gegen eine Beteiligung der Sparkasse Göttingen. Diesmal regte Verwaltungsmitarbeiter Dirk Aue – am Ende vergebens – an, die Erschließungsgesellschaft mit der Sparkasse Münden zusammen zu gründen.

03.11.2009
Anzeige