Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Förderverträge für Deutsches Theater und GSO werden verhandelt
Die Region Göttingen Förderverträge für Deutsches Theater und GSO werden verhandelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:26 30.10.2009
Anzeige

Damit wolle man in die noch in diesem Jahr beginnenden Verhandlung über die Förderverträge des Landes mit den kommunalen Theatern im Land gehen, sagte die Ausschussvorsitzende, Göttingens Kulturdezernentin Dagmar Schlapeit-Beck. Die neuen Verträge sollen ab 2011 gelten. In Göttingen hat neben dem Deutschen Theater auch das Göttinger Symphonie Orchester seit 2006 einen entsprechenden Fördervertrag. Darin sind Tarifsteigerung nicht berücksichtigt. Schon bei Abschluss, so Schlapeit-Beck habe man sich deshalb schwergetan, die Verträge zu unterzeichnen. Überwogen habe dann aber die fünfjährige Planungssicherheit für die Einrichtungen. „Das Land darf sich nicht völlig aus den Tarifsteigerungen herausziehen“, sagt Schlapeit-Beck.

Vom Ausschuss wird zudem gefordert, dass das Land das zudem das für die Einrichtungen aufgelegte Spendenmodell anpasst. Derzeit werden den Einrichtungen für Spendeneinnahmen ein gleicher Betrag vom Land gezahlt. Dieses Verfahren sei „sehr belastend für die Einrichtungen“. Viel Personal werde so gebunden. Zudem sei zumindest in Göttingen das „Spendenpotenzial abgeschöpft“.

mib

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Verein Flohzirkus - Neue Krippe in Rosdorf

Rosdorf hat eine neue Krippe. Die Einrichtung in der Hambergstraße 57 für zwei Gruppen für jeweils 15 Kinder wird heute um 10 Uhr offiziell eröffnet. Das Gebäude wurde in Zusammenarbeit der Gemeinde Rosdorf und der Wohnungsgenossenschaft Göttingen gebaut, als Träger fungiert der Verein Flohzirkus.

30.10.2009

Von „einer fast ausweglosen Situation“ der Stadt Hann. Münden sprach Bürgermeister Klaus Burhenne (CDU) bei der Einbringung des Haushalts 2010 im Stadtrat.

30.10.2009
Göttingen Patientenverfügung - Neue Regeln für Vollmacht

„Mein Wille geschehe“ ist ein Vortragsabend zur Neuregelung der Patientenverfügung überschrieben. In Zusammenarbeit mit Alpha, der Beratungsstelle zur Begleitung Schwerstkranker, Sterbender, ihrer Angehörigen und Pflegenden im Diakonischen Werk, veranstaltet die Ev.-luth. Kirchengemeinde Scheden-Dankelshausen am Montag, 2. November, um 19.30 Uhr einen Vortrags- und Gesprächsabend in der St.-Markus-Kirche in Scheden. Referent ist Pastor Hans-Joachim Schliep aus dem Zentrum für Gesundheitsethik an der Ev. Akademie Loccum.

30.10.2009
Anzeige