Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Französische Crepes und deutsche Socken
Die Region Göttingen Französische Crepes und deutsche Socken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 13.12.2009
Große Freude für kleine Besucher: Der Weihnachtsmann schaut auf dem Nörtener Weihnachtsmarkt vorbei. Quelle: Heller
Anzeige

Von „Haus zu Haus“ spazierten die Besucher und konnten sich an nahezu 25 Ständen umsehen. Von handgestrickten Socken über hölzerne Skulpturen bis zu Spielzeug und allerlei Weihnachtsaccessoires reichte das Angebot. Neben Bratwurst, Schmalzbroten und anderen Leckereien gab es auch original französische Crepes. Zum ersten Mal war in diesem Jahr eine Delegation mit allen Zutaten aus Nörtens Partnergemeinde Bondoufle zum Weihnachtsmarkt gekommen. Im Weihnachtswald – angelegt aus Rindenmulch und Tannen - buken sie die hauchdünnen Eierkuchen. Im Nörtener Heimathaus erhielten die Besucher nicht nur Kaffee und Kuchen, sondern auch einen Eindruck davon, wie viel der Verein für Geschichte und Denkmalpflege dort schon geschafft hatte. Erste Objekte, darunter Fundstücke von Steinesammler Helmut Hummels waren in den Vitrinen zu bestaunen. Der Erlös des Markts kommt der Gemeindejugendpflege und über die Kirche bedürftigen Menschen in Nörten zu Gute.

enz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der kalte Zigarettenrauch hängt in der Luft, im Wohn- und Schlafzimmer nebenan läuft der Fernseher. Verstaubte Porzellantierchen und Puppen auf den Küchenschränken lassen erahnen, dass es der Frau mit den langen grauen Haaren und ausgemergelten Gliedern finanziell vielleicht einmal etwas besser gegangen ist. „Ich bin ja nicht einsam“, sagt sie eine Spur zu stark betont, schiebt ihren Rollstuhl vor und streichelt sanft ihre Katze. Nach ein paar gedankenverlorenen Sekunden fügt sie an: „Julchen spürt sofort, wenn mit mir was ist, dann weicht sie nicht von meiner Seite.“ Reinhard Schier sagt wenig, hört einfach zu. Er spürt, wann die Menschen nur reden möchten oder ein paar aufmunternde Worte brauchen.

13.12.2009

Trübes, feuchtes Wetter, grauer Himmel und dazu der vorweihnachtliche Rummel: Wem das auf die Stimmung drückt, der sollte kurzerhand die Koffer packen. Reisebüros in der Region offerieren auch für Kurzentschlossene noch Angebote. Aber es gibt zwei Einschränkungen, die das Fernweh trüben könnten. Zum einen der Preis, der über die Feiertage recht happig ausfällt, zum anderen könnte die Auswahl eingeschränkt sein. „Wer jetzt noch weg will, sollte schnell vorbeikommen“, rät Frauke Stobbe, Büroleiterin des Northeimer Tui-Reisecenters.

13.12.2009

Schlangen vor den Parkhäusern, die Fußgängerzone rappelvoll: Das Weihnachtsgeschäft läuft auf Hochtouren. Trotz der Wirtschaftskrise sind die Göttinger Einzelhändler zufrieden. Sie rechnen noch mit einem Einkaufs-Endspurt. Vor allem Männer kaufen gerne in letzter Minute.

13.12.2009
Anzeige