Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Friedenpreis für Hainberg-Gymnasium
Die Region Göttingen Friedenpreis für Hainberg-Gymnasium
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:32 05.01.2012
Ausgezeichnetes Weltklasse-Projekt: Max Leyerer pflanzt mit chinesischer Schülerin Bäume. Quelle: Kleineberg
Göttingen

Schülerengagement zur Verbesserung der Völkerverständigung habe am HG „viele Gesichter“, kommentiert Monika Kleineberg als Koordinatorin verschiedener Initiativen der Unesco-Projektschule die Auszeichnung. Dafür hatte sich das Gymnasium mit folgenden Projekten beworben:

• Mit dem Mlalo-Cent unterstützt das HG seit 1988 Jugendliche an der Lwandai Secondary School (LSS) in Mlalo in Tansania. Unter anderem wird damit Schulgeld für jeweils 15 bedürftige Schüler gezahlt.

• Mit einem Blutzuckerteststreifenprojekt und ergänzenden medizinischen Hilfsaktionen unterstützt das HG die Versorgung von Kindern aus der Region Molodetschno im Raum Tschernobyl, die an Diabetes erkrankt sind.   

   
• Unter dem Titel „Von der Utopie zur Realität“ organisiert das HG seit 1999 einen Sprach-Kulturaustausch mit dem Colegio Pestalozzi in Sucre in Bolivien. Er geht allerdings weit über die Sprachvermittlung hinaus. Unter anderem arbeiten die Schüler in einer Sozialen Einrichtung.

• Gemeinsam mit Partnerschulen in Hannover und Wolfsburg ist das HG Botschafter einer sogenannten Unesco-Taube (Nr. 33) des Künstlers Richard Hillinger. Die goldenen Tauben werden seit dem 60. Jahrestag der Erklärung der UN-Menschenrechte symbolisch an Personen und Institutionen weitergereicht, die sich „in ganz besonderer Weise für die Einhaltung der Menschenrechte weltweit engagieren“.

• „Welt:Klasse Göttingen“ ist ein schon mehrfach ausgezeichnetes Projekte zur Völkerverständigung am HG. Es ermöglicht Schülerteams China-Aufenthalte mit Unterbringung in Gastfamilien und praktischer Umweltarbeit. Dabei halten sie ständig über Videokonferenzen Kontakt zu ihren Mitschülern.

Der Schülerfriedenspreis wird am 25. Januar in Hannover überreicht.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!