Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Geld für Tourismusverbände
Die Region Göttingen Geld für Tourismusverbände
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 07.09.2017
Hann. Münden ist eines der wichtigsten touristischen Ziele im Kreisgebiet. Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Dafür hat sich am Dienstagnachmittag der Wirtschaftsausschuss des Landkreises ausgesprochen. Der Betrag sei zwar vergleichsweise gering, werde aber an einer Schlüsselstelle zur Tourismusförderung eingesetzt, meint die Verwaltung.

Der Ansatz eines überregionalen Tourismusmarketings, der seit einigen Jahren verfolgt werde, sei erfolgversprechend, hatte die Kreisverwaltung zuvor erklärt: „Dieser strategische Ansatz der Landestourismuspolitik zur Bündelung des Tourismusmarketings über die Destinationsverbände wird mit weiter steigenden Buchungs- und Gästezahlen von Erfolg gekrönt.“ Aber „Landesweite Marketingmaßnahmen zu Kultur- oder Aktivtourismus nehmen jedoch ausschließlich die Angebote von touristischen Regionalorganisationen wie zum Beispiel der Erlebnisregion Hann. Münden oder von Harzer Kommunen auf, die über die entsprechenden Tourismusdestinationsverbände wie Weserbergland Tourismus oder Harzer Tourismus Verband (HTV) an die TMN weiter gemeldet werden.“

Der „Strategische Handlungsrahmen für die Tourismuspolitik auf Landesebene“ aus dem Jahr 2015 räume den touristischen Destinationen und Regionen eine zentrale Rolle bei der Angebotsentwicklung und beim nationalen und internationalen Marketing in Abstimmung mit Tourismus Marketing Niedersachsen (TMN) ein, erläutert die Kreisverwaltung.

Die lokalen Tourismusverbände melden ausschließlich Angebote ihrer eigenen Mitglieder weiter, das gilt auch für Radfernwege und Wanderwegenetze.

Die tatsächliche touristische Nutzung, meint die Verwaltung, sei „nur über ein gebietsübergreifendes Marketing und entsprechende großräumige touristische Netzwerke auch auf Landesebene möglich“. Dies gelte auch für die Kommunen im Altkreis Osterode am Harz, die überwiegend im HTV Mitglied sind.

Bereits seit einigen Jahren stellt der Landkreis Göttingen die 18000 Euro Haushaltsmittel bereit, um die kreiseigenen Kommunen dabei zu unterstützen sich in den touristischen Verbänden am übergreifenden Tourismusmarketing zu beteiligen. Die Stadt Hann.Münden ist im Verein Weserbergland Tourismus Mitglied, die Stadt Duderstadt ist wie andere touristisch aktive Kommunen aus dem Altkreis Osterode langjähriges Mitglied im HTV. Dabei wird die Höhe der Beiträge der Kommunen jedes Jahr neu berechnet und ist in beiden touristischen Verbänden abhängig von den absoluten Übernachtungszahlen, den Bettenkapazitäten und der Einwohnerzahl. Bad Grund muss im HTV mit 1761 Euro am wenigsten bezahlen, Bad Lauterberg mit 12490 Euro am meisten. Hann. Münden zahlt an den Verein Weserbergland Tourismus jährlich 18100 Euro. Von allen Beträgen übernimmt der Landkreis ein Drittel.

Aber auch der Landkreis Göttingen selbst zahlt direkt an die überregionalen Tourismusverbände. Im laufenden Jahr erhalten der Verein HVE Eichsfeld Touristik und die Erlebnisregion münden jeweils 39800 Euro. Der Beitrag für den Verein Göttingen Tourismus beträgt 25800 Euro, die Zahlung an den HTV beläuft sich auf 33639 Euro. Auch diese Zahlungen wurden jetzt vom Wirtschaftsausschuss befürwortet.

Von Matthias Heinzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Göttinger Initiative „Gö schafft’s“ wird mit dem Deutschen Nachbarschaftspreis auf Landesebene ausgezeichnet. Damit ist das Projekt vom Stadtteilbüro Leineberg auch für den gleichnamigen Bundespreis nominiert - und erhält 2000 Euro als Preisgeld.

07.09.2017
Göttingen 49-Jährige leicht verletzt - Gewürgt und an den Haaren gezogen

Mit mehreren Streifenwagen musste die Polizei am Sonntagabend zum Groner Jonaplatz ausrücken. Nach Angaben der Polizei war es körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen verschiedener Nationalitäten gekommen. Dabei wurde eine 49 Jahre alte Frau leicht verletzt.

04.09.2017
Göttingen Kirmesfrühstück auf dem Groner Festplatz - „Eine grandiose Kirmes“

Die Groner Kirmes ist vorbei. Alle Beteiligten waren sich einig, das war eine tolle Kirmes, die Veranstaltungen bestens besucht, das Wetter super und ganz viele Kinder waren beim Umzug dabei. Beim Kirmesfrühstück im Festzelt wurden die Festwagen und die „Fußgänger“ prämiert.

07.09.2017
Anzeige