Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Genügend Zeit
Die Region Göttingen Genügend Zeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:50 01.12.2009
Anzeige

Von Andreas Fuhrmann

Gegen den Kommerz, für den freien Sonntag: So lässt sich knapp die Entscheidung der Karlsruher Verfassungsrichter zusammenfassen. Einen vierwöchigen, ununterbrochenen Adventseinkaufsmarathon, wie ihn jetzt Berlin letztmals erleben wird, wird es somit in Göttingen bis auf Weiteres nicht geben. Warum auch? Dergleichen braucht hier nun wirklich kein Mensch.

Schon jetzt haben die Göttinger genügend Zeit, ihre Weihnachtseinkäufe zu erledigen. Schließlich sind auch hier die meisten Kaufhäuser bereits seit dem Spätsommer auf das Weihnachtsgeschäft eingestellt. Viele Geschäfte haben zudem sonnabends in der Adventszeit länger geöffnet. Und wer immer noch nicht genug hat vom weihnachtlichen Kommerz, der kann ja sonntags auf den Weihnachtsmarkt gehen. Dort ist es ohnehin schöner als im Kaufhaus.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erst der Mensch, dann der Profit: Die vier verkaufsoffenen Adventssonntage in Berlin sind verfassungswidrig. Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe ist aber nicht nur wegweisend für die Ladenöffnungszeiten in Berlin, sondern in allen Bundesländern. In Göttingen nahmen es die meisten Umfrageteilnehmer positiv auf.

01.12.2009

Mit knapper Mehrheit hat sich der Ortsrat Geismar durch sein Votum gegen den von der Stadtverwaltung vorgeschlagenen Vorstoß ausgesprochen, in Grone eine IGS einzurichten. CDU und Linke strichen kurzerhand den entsprechenden Passus in der Verwaltungsvorlage.Einstimmigkeit erzielte der Ortsrat bei der ersatzweise eingefügten Forderung, schnellstmöglichst die Einzugsbereiche für städtische Hauptschulen aufzuheben.

01.12.2009

Kehrtwende bei der Standortfrage für die beiden Göttinger Hauptschulen: Die Heinrich-Heine-Schule in Grone soll doch so schnell wie möglich eine kleine Integrierte Gesamtschule (IGS) werden. Die Käthe-Kollwitz-Schule in Geismar soll dann als einzige Hauptschule bestehen bleiben. Zuvor hatte die Verwaltung vorgeschlagen, beide Schulen am Standort Grone zusammenzuführen und eine Protestwelle in Geismar ausgelöst.

01.12.2009
Anzeige