Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttingens Acht Regeln
Die Region Göttingen Göttingens Acht Regeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:10 11.12.2009
Anzeige

Acht „Spielregeln“ für Straßenmusiker hat die Stadt Göttingen nach Vorbild Hannover aufgestellt. Diese hätten sich in der Vergangenheit „völlig bewährt“, sagt Stadtsprecher Detlef Johannson. Die Regeln:
• Gruppen mit mehr als vier Personen benötigen eine Sondernutzungsgenehmigung.
• Keine elektro-akustische Verstärkung.
• Keine sehr lauten Trommeln oder ähnlich laute Rhythmusinstrumente.
• Keine gewerbsmäßigen Auftritte, auch kein Verkauf von CD und ähnlichem.
• Maximal 20 Minuten an einer „Spiel“-Stelle, dann den Standort wechseln.
• An Werktagen nur zwischen 10 und 20 Uhr, an Sonn- und Feiertagen nur nach den üblichen Gottesdienstzeiten.
• Keine Straßenmusik im Bereich von anderen Veranstaltungen, die nach Sondernutzung genehmigt sind.
• Wer über den gesetzten Rahmen hinausgeht, muss damit rechnen, dass Stadtordnungsdienst oder Polizei einschreiten.

Von mib

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Karl-Kuno K. (74) und seine Gertrude (71) wirken seriös, ihr 17-jähriger Enkel Olaf (Namen geändert) begleitet artig Oma und Opa, wenn sie Möbel kaufen oder ein Auto bestellen. Die Eheleute im Rentenalter sind gern gesehene Gäste in Hotels – wenn sie nur bezahlen würden.

11.12.2009
Göttingen Realschul-Fusion - Überraschende Wende

Überraschende Wende bei den Fusionsplänen für die beiden Göttinger Realschulen: Das Niedersächsische Kultusministerium hat zugesichert, dass die höhere Ausstattung mit Lehr-erstunden für den Ganztagsbetrieb der Personn-Realschule auch nach einer Fusion mit der Voigt-Realschule dauerhaft erhalten bleibt – auch bei einem Namenswechsel.

11.12.2009

Spieler Knipser ist der Star. Jeder Schuss ein Treffer. Da verwundert es nicht, dass irgendwann Manager Gierig vom gegnerischen Verein auf das Talent aufmerksam wird und versucht, Knipser mit grandiosen Gehaltsversprechungen und anderen Annehmlichkeiten zu einem Vereinswechsel zu bewegen. Knipser ist unsicher, will seinen Verein nicht wechseln, will sich beraten. Dumm nur, dass sein Trainer Rauhbein sich auf das Geschäft mit Gierig einlässt. Rauhbein ist schließlich geschäftstüchtig und profitiert selbst auch gehörig von dem Deal.

11.12.2009
Anzeige