Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Luise Rist liest aus „Morgenland“
Die Region Göttingen Luise Rist liest aus „Morgenland“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:10 30.03.2018
Luise Rist hat einen Roman über die Situation der Flüchtlinge an der ungarischen Grenze geschrieben. Quelle: r
Friedland

Der Stoff des Buches ist immer noch aktuell: Obwohl die Balkan-Route 2016 offiziell geschlossen wurde, sind Schätzungen zufolge derzeit noch immer 6000 gestrandete Geflüchtete in Serbien, unter ihnen auch Afghanen wie der Protagonist Ali, die hierzulande wieder mit Abschiebung rechnen müssen. Das Buch setzt zu dem Zeitpunkt ein, als den Menschen, die aus Syrien und anderen Ländern geflüchtet sind, der Weg in die Europäische Union zunehmend erschwert wird. Ungarns Regierungschef Viktor Orbán hatte die Grenze mit einem Zaun sichern lassen. Auch in Serbien wurden die Geflüchteten nicht gerade mit offenen Armen empfangen.

Rist liest und diskutiert über die Situation von Geflüchteten an der Außengrenze der Europäischen Union, die sie im Zuge ihrer Recherchen in der Region hautnah erlebt hat. Beginn der Lesung ist um 19 Uhr. Um 17.30 Uhr wird eine kostenlose Führung durch das Museum angeboten.

Um Anmeldung für die Veranstaltung wird gebeten bis 10. April unter der Telefonnummer 05504 / 8056-200 oder per Mail unter veranstaltungen@museum-friedland.de.

Von Christiane Böhm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Göttinger „Task Force Cybercrime“ - Fahndung nach Betrügern mit der „Chef-Masche“

Die Göttinger „Task Force Cybercrime/Digitale Spuren“ kümmert sich zurzeit um einen Fall, bei dem Betrüger – im Namen des Chefs – von einer Mitarbeiterin eines Göttinger Unternehmens die Überweisung einer großen Menge Gelds forderten.

31.03.2018

Seit fast 14 Tagen ist der Göttinger Knabenchor auf Japanreise. Am Sonnabend, 7. April, geben die Sänger ein Abschlusskonzert zu dieser Fahrt in St. Johannis. Dabei berichten sie auch über ihre Eindrücke, beispielsweise vom Friedenspark in Hiroshima, über japanische Pünktlichkeit und beeindruckende Empfänge.

31.03.2018
Göttingen Bus ins Göttinger Ausflugsgebiet Kehr - Kehrbus fährt wieder

Die Linie 73 geht am Karfreitag wieder an den Start. Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr wird das Angebot fortgesetzt.

28.03.2018