Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttinger Gericht verurteilt Drogendealer zu Freiheitsstrafen
Die Region Göttingen Göttinger Gericht verurteilt Drogendealer zu Freiheitsstrafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 10.06.2015
Quelle: dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Göttingen/Osterode

Die bereits einschlägig vorbestraften Männer hatten bei zwei Beschaffungsfahrten von einem Dealer in Rotterdam für insgesamt 16 500 Euro 550 Gramm Heroin sowie mehr als ein Kilo Streckmittel erworben. Der 50-Jährige, der 2005 in einem früheren Prozess wegen Drogenhandels zu einer vierjährigen Haftstrafe verurteilt worden war, erhielt diesmal eine Freiheitsstrafe von vier Jahren und acht Monaten. Sein ebenfalls mehrfach vorbestrafter Neffe erhielt eine Freiheitsstrafe von drei Jahren und drei Monaten. Das Gericht ordnete für beide Angeklagte eine Unterbringung in einer Entziehungsanstalt an.

Das Gericht blieb mit seinem Urteil unter dem Antrag der Staatsanwaltschaft, die Freiheitsstrafen von fünf und dreieinhalb Jahren gefordert hatte. Die Verteidigung hatte dagegen auf niedrigere Freiheitsstrafen plädiert.

Beide Angeklagten hatten die Beschaffungsfahrten gestanden. Dies habe sich deutlich strafmildernd ausgewirkt, sagte der Vorsitzende Richter August-Wilhelm Marahrens. Ansonsten wären die Strafen deutlich höher ausgefallen. Aufgrund der Vorbelastungen der Angeklagten und der erheblichen Rauschgiftmengen ließen sich die Taten jedoch nicht mehr als minder schwere Fälle einordnen. Der 41-Jährige hatte angegeben, das Heroin nur für den Eigenbedarf erworben zu haben.

Dies nahm ihm das Gericht nicht ab. „Natürlich haben Sie Handel getrieben“, sagte Marahrens. Da die Angeklagten mit dem Heroinhandel Gewinne erzielt hätten, ordnete das Gericht jeweils die Abschöpfung eines Vermögensvorteils von 3500 beziehungsweise 1500 Euro an.

Von Heidi Niemann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Schwimmmeister in der Region reagieren gelassen - Sex im Bad: Verwarnung statt Anzeige

Sie sollen Sex im Erlebnisbad gehabt haben – dafür kassierten ein 19-Jähriger und seine 18-jährige Partnerin vom Jugendrichter in Augsburg Arreststrafen. Angezeigt worden waren sie von Schwimmmeistern. Ähnliche Fälle gab es auch schon in einigen Bädern in der Region. Allerdings reagierten die Verantwortlichen gelassener.

13.06.2015

Am Sonntag sind sie in Bad Harzburg losmarschiert, am Donnerstag, 11. Juni, kommt die Wimpel-Wandergruppe in Hardegsen an und wird dort mit Programm empfangen. Ziel der Gruppe ist der Deutsche Wandertag, der vom 17. bis 26. Juni in Paderborn ausgerichtet wird.

13.06.2015
Göttingen Unvorhergesehene Entwicklung - Dransfelder Aldi-Filiale schließt

Der Aldi-Markt im Dransfelder Wolfshof schließt zum 27. Juni. Darüber informiert ein Schild an der Eingangstür des Supermarktes. Ein Grund für die Schließung ist derzeit nicht bekannt.

10.06.2015
Anzeige