Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttinger Hotel-Baugelände bebauungsreif
Die Region Göttingen Göttinger Hotel-Baugelände bebauungsreif
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 02.04.2015
Freigeräumt ist das Baugrundstück am Groner Tor. Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

Damit hat der bisher geplante Baubeginn im September dieses Jahres weiter Bestand. Allerdings seien auch die Planungsarbeiten noch nicht abgeschlossen, erklärt Rafi-Elizei. Die Planungen liefen jedoch „zur Zufriedenheit aller Beteiligten – EBR, den künftigen Nutzern und der Stadt.“

In der Stadt umlaufende Gerüchte, auf dem Gelände hätten sich erhebliche Bodenbelastungen gefunden, entbehrten jeglicher Grundlage, erklärt Rafi-Elizei: „Es gibt keine unerwartet schwere Belastungen auf dem Grundstück, und wir sehen auch keine Probleme bei der Realisierung.“ Die Belastungen auf dem Grundstück seien bereits vor dem Projektstart bekannt gewesen. Zum einen handele es sich um unproblematische Restabfälle aus dem Abriss und eine „geogene Belastung“ durch Stoffe, die sich naturbedingt im Boden befunden hätten.

Auf dem 7400 Quadratmeter großen Gelände baut die EBR ein Sparkassen- und Hotelgebäude im Auftrag der Sparkasse und des Gräflichen Landsitzes Hardenberg. Dazu muss unter anderem die Bushaltestelle für Fernbusse vom Eingangsbereich der Zoologie in den südlichen Teil des Zentralen Omnibusbahnhofes (ZOB) verlegt werden. Das soll im April geschehen.

Die Piratenpartei im Rat der Stadt Göttingen setzt unterdessen ihre Kritik an dem Bauprojekt fort. Unter anderem fordern sie eine Bürgerbefragung zum Groner Tor. Die historischen Gebäude „dürfen nicht hinter Betonklötzen verschwinden“. Weil die Radwege an der Groner Straße in den kommenden zehn bis 20 Jahren „bedarfsgerecht erweitert“ werden müssten, dürften Gebäude „nicht so eng an die Straße gebaut werden, dass das hinterher unmöglich wird“, erklärt die Ratsfraktion der Piraten. Bei dem „Projekt von Stadt, Sparkasse und Investor“ handele es sich um einen Ausdruck von „Größenwahn“.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine pensionierte Universitätsprofessorin, die knapp zehn Jahre lang aufgrund eines Behördenfehlers eine Zulage doppelt kassiert hatte, muss einen Großteil des Betrages in Höhe von rund 19 000 Euro zurückzahlen.

30.03.2015

Eine Veranstaltung, wie sie die Region bisher noch nicht gesehen hat, wird Mitte April die Menschen in voraussichtlich höchst unterschiedlicher Weise mobilisieren: Am Wochenende, 18. und 19. April, wird an einem noch nicht genauer bekannten Ort im Landkreis Göttingen ein „Operator Bootcamp“ der „Tigerland Action Force“ ausgerichtet.

30.03.2015

Ein kurzfristiger Stromausfall in Hann. Münden, zwei Verkehrsunfälle, ein umgestürztes Gerüst und kleinere Schäden sind die vorläufige Bilanz der stürmischen Sonntagnacht und der anhaltend heftigen Böen am Montag. Einige abgeknickte Äste auf den Straßen, zwei umgestürzte Bäume bei Renshausen und Adelebsen, ein abgerutschtes Dachfenster und umgewehte Baustellenbaken in Göttingen sowie ein weggewehtes Trampolin in Rosdorf gehören zu den überwiegenden und meist kurzen Einsätzen der Feuerwehren und weiteren Helfer.

30.03.2015
Anzeige