Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttinger Initiative für Bürgerasyl
Die Region Göttingen Göttinger Initiative für Bürgerasyl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:51 18.01.2018
Göttinger Tageblatt Platzhalter Logo für online Quelle: gt
Göttingen

„An den Außengrenzen Europas landen weiterhin täglich Flüchtlinge. Nur noch wenige schaffen den Weg bis in unsere Kommunen“, so ein Sprecher der Initiative. Der Hintergrund ist das Dublin-Abkommen, das es ermöglicht, die Menschen in die Länder abzuschieben, in denen sie europäischen Boden erstmals betreten haben. Nach Ansicht der Initiative „Göttinger Bürger-Asyl“ dürfe sich Deutschland nicht der Verantwortung für die ankommenden Flüchtlinge entziehen.

Kirchen boten im vergangenen Jahr 1800 Geflüchteten die Möglichkeit, ihr Asylverfahren in Deutschland abzuschließen. Doch seien die Kapazitäten erschöpft. „Deshalb wollen wir Bürgerasyle aufbauen“, so die Initiative. Sie rufe dazu auf, Flüchtlinge mit Engagement, Geld, Wohnung oder Zeit zu unterstützen. Der Rat der Stadt habe sich 2017 für eine vielfältige, weltoffene und tolerante Stadt ausgesprochen. „Mit Bürgerasylen wollen wir diese Entwicklung konkretisieren.“ Am Mittwoch, 14. Februar, ist im DT-Bistro-Keller um 19.30 Uhr eine Info-Veranstaltung geplant.

Von Markus Scharf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Autor Leo Fischer liest in Göttinger Universität - Von Greisen und Anwohnern

Leo Fischer war Chefredakteur des Satiremagazins „Titanic“. In der Universität Göttingen ist er regelmäßig für Lesungen zu Gast – so auch am Mittwoch, mit einem Rundumschlag von der Kultur-Brezel über böse Anwohner zu greiser Erotikliteratur.

21.01.2018
Göttingen Irish-Dance-Show gastiert in Göttingen - Cornamusa – mit Dudelsack und E-Gitarre

Cornamusa hat sich Anfang des Jahrtausends als junge Band mit ungewöhnlicher Instrumentierung versucht einen Namen zu machen. Heute füllen sie als Irish-Danceshow große Hallen. Am 28. Januar gastieren die Thüringer in der Göttinger Stadthalle. Für einige Bandmitglieder ein Trip in die Vergangenheit.

18.01.2018
Göttingen Göttingerin ärgert sich - Matschige Spuren in Park und Wall

Die Göttingerin Myra Meschede ärgert sich über die Stadtverwaltung. Sie kritisiert den Einsatz von Fahrzeugen im Cheltenhampark und auf dem Wall.

18.01.2018