Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Nikolausparty ist zurück – Vorverkauf startet
Die Region Göttingen Nikolausparty ist zurück – Vorverkauf startet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:45 26.10.2018
Die Filmvorführungen in den Hörsälen sind fester Bestandteil der Nikolausparty. Quelle: Peter Heller
Göttingen

Bis zu 10 000 Besucher strömten alljährlich ins ZHG, wenn Heinz Rühmann alias „Pfeiffer mit drei F“ in der „Feuerzangenbowle“ auf der Leinwand das Herz seiner Eva eroberte. Der Filmklassiker aus dem Jahre 1944 war allerdings stets nur einer der Anziehungspunkte. Der Auftritt des Göttinger Symphonie Orchesters (GSO) und die anschließend Party gehörten ebenfalls fest zum Programm der Nikolaus-Party. Und all das soll es auch in der Neuauflage am 8. Dezember 2018 geben, verspricht Benni Wolff, Leiter der Göttinger Festfabrik.

Vier Partner dabei

Die Veranstaltungsagentur des Göttinger Tageblatts ist einer von vier Partnern, die das Event wieder zum Leben erweckt haben. Georg Schneider ist ein anderer. Er gehörte von Beginn an zum Nikolaus-Orga-Team und ist jetzt für den Bereich der Filmvorführungen zuständig. Die sind in den drei Hörsälen 009 bis 011 um 18, 19.30, 20, 20.30 und 22.30 Uhr geplant. Der Einlass beginnt jeweils eine halbe Stunde vorher.

Und während die einen drinnen nach allen Regeln der Kunst die „Feuerzangenbowle“ zelebrieren – wie früher werden am Eingang Wunderkerzen, Heidelbeerwein, Lebkuchen und eine Spielanleitung verteilt – können die anderen draußen schon Livemusik hören. Schon ab 20.30 Uhr stehen die ersten Bands auf der Bühne. „Die Arbeiten an dem Programm laufen derzeit noch auf Hochtouren“, verrät Wolff. Fest steht bereits das traditionelle Konzert des GSO um 22.45 Uhr und der Auftritt der Göttinger Band Flooot direkt im Anschluss.

Von Studenten für Studenten

Man habe versucht, möglichst viel vom ursprünglichen Konzept beizubehalten, so Wolff. Auch dem Motto „von Studenten für Studenten“ wollte man treu bleiben. Und so sind die beiden Freelancer Daniel Impellizzeri und Philipp Lange mit an Bord. Beide haben bereits Wiwi-O-Phasen- und Juristen-Feten organisiert und bringen jede Menge Veranstaltungserfahrung im ZHG mit. Abgesehen von der Tatsache, dass sich natürlich die Technik weiterentwickelt hat, gibt es laut Wolf nur eine Änderung: Die Party wird auf zwei Floors aufgeteilt, zwei DJs, zwei Schwerpunkte – einer davon soll Musik der 1990er Jahre sein. Die Nikolaus-Party ist zurück, und sie hat einen Ruf zu verteidigen.

Der Kartenvorverkauf für die Neuauflage der Göttinger Nikolaus-Party am 8. Dezember startet bereits am Montag, 29. Oktober. Ab 9 Uhr sind die Tickets zum Preis von 10 Euro (inklusive Filmvorführung) und 8 Euro (ohne Film) unter anderem an den Tageblatt-Vorverkaufsstellen in Göttingen, Weender Straße 44, und Duderstadt, Marktstraße 9, erhältlich. Zeitgleich startet der Vorverkauf auch online.

Von Markus Scharf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Höhlenerlebniszentrum Bad Grund - Erweiterungsbau nur schwer kalkulierbar

Das Höhlenerlebniszentrum in Bad Grund hat zu wenig Platz für die wachsenden Besucherströme. Eine gute Nachricht. Die geplante Erweiterung bereitet einigen Kreistagspolitikern dennoch Sorgen – die Kosten könnten ausufern.

26.10.2018

Zur Zeitumstellung in der Nacht zum Sonntag, 28. Oktober, richtet sich der Nachtbus Einbecker Nachteule nicht nach der offiziellen Zeit. Der Bus fährt dann wie gewohnt noch nach der alten Sommerzeit.

26.10.2018
Göttingen Wätzolds Woche - Nur Fake

Die Republikaner und die rechtsextremen Vereinigung Thügida haben eine Demo gegen den Thüringer AfD-Vorsitzenden Björn Höcke angekündigt. Darüber wundert sich auch unser Tageblatt-Kolumnist Lars Wätzold.

29.10.2018