Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Polizei ermittelt gegen Kollegen
Die Region Göttingen Polizei ermittelt gegen Kollegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 18.12.2017
Bilder der Demonstration am Sonnabend in der Göttinger Innenstadt. Quelle: r
Anzeige
Göttingen

Am Mittwoch war ein Video auf Youtube veröffentlicht worden, das unter anderem den massiven Schlagstockeinsatz gegen einen Ordner der Demonstration zeigte. Oliver von Dobrowolski, Kriminalbeamter bei der Polizei Berlin und im Vorstand des Vereins „PolizeiGrün“ twitterte zu dem Video: „Mit einem Tonfa (Schlagstock) kann man leicht jemanden töten, wenn man unvorsichtig zuschlägt. Einige Körperzonen sind absolut tabu. So meine Ausbilder damals. Warum hier exzessiv und ungezielt geprügelt wurde, muss untersucht werden. Hässliche Bilder jedenfalls.“

Diese Untersuchung werde es geben, bestätigten sowohl Polizeipräsident Uwe Lührig als auch Oberstaatsanwalt Frank-Michael Laue bereits am Donnerstag. Das mit dieser Untersuchung die Polizeiinspektion Göttingen beauftragt wurde, stößt bei den Göttinger Bürgerrechtlern auf Unverständnis.

„Ich habe volles Vertrauen in die Objektivität der Ermittler, sagte Laue. Es sei das übliche Prozedere, die Polizei auch mit Ermittlungen in den eigenen Reihen zu beauftragen. Im konkreten Fall sehe er allein schon wegen der unterschiedlichen Dienststellen kein Interessenkonflikt. Zudem habe die Staatsanwaltschaft als Herrin des Verfahrens auch die Möglichkeit der Kontrolle.

Von Markus Scharf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Verabschiedung des Haushalts für das Jahr 2018 steht auf der Tagesordnung des Kreistages am Mittwoch, 20. Dezember. Die Mehrheitsgruppe im Kreistag von SPD, Grünen und freien Wählern lobt den Budgetentwurf als „solide“ und „nahezu ausgeglichen“ und betont, damit seien „die Vorgaben des Zukunftsvertrages erfüllt“. Zudem würden die Gemeinden umfassend unterstützt.

14.01.2018

Zu einem Nachbarschaftszentrum will die Arbeiterwohlfahrt Göttingen ihr Kinder- und Jugendhaus im Wohnviertel Ebertal ausbauen. Das kündigt Geschäftsführer Michael Bonder an. Ein entsprechendes Konzept entwickelt die neue Quartiersmanagerin, Sabrina Richter.

18.12.2017
Göttingen „Keiner soll einsam sein“ - Hilfe in schwierigen Lebenslagen

Immer wieder geraten Menschen in Not, werden Opfer von persönlichen Katastrophen und Tiefschlägen. Diesen Menschen bieten soziale Einrichtungen in der Region Hilfe. Zugunsten dieser Anlaufstellen in Krisenzeiten sammelt „Keiner soll einsam sein“, die Weihnachtshilfe des Göttinger Tageblatts.

14.01.2018
Anzeige