Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttinger Polizei warnt: Betrüger werben Warenagenten an
Die Region Göttingen Göttinger Polizei warnt: Betrüger werben Warenagenten an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:36 10.04.2013
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Göttingen

Der Polizei sind derzeit drei Fälle dieser Art bekannt. Die Masche: Über Zeitungsinserate, Internet-Foren, Mails und Webseiten werden ahnungslose Helfer angeworben. Unterdessen bestellen die Hintermänner im großen Stil Waren – beispielsweise hochwertige Elektronikartikel – und lassen die Lieferungen über illegal ausgespähte Online-Bezahlsystemkonten oder Kreditkartendaten abrechnen.

Als Liefer- und Rechnungsanschrift verwenden sie die Personalien der zuvor angeheuerten „Warenagenten“. Nachdem die Waren eingetroffen sind, leitet der Agent die Waren ins Ausland weiter.

Platzt die Bezahlung später, erhält der ahnungslose Warenagent die Rechnung der Firmen. Die muss er auch bezahlen, weil er die Warnlieferung quittiert hat.

Dieser Artikel wurde aktualisiert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unbekannte haben in der Nacht zu Sonnabend, 06.April, im Mündener Stadtgebiet im Bereich Blume und Steinweg insgesamt 22 gusseiserne Gullydeckel aus den Straßeneinläufen gerissen.

10.04.2013

Gerade sind zwei Litauer vom Landgericht Göttingen zu Bewährungsstrafen verurteilt worden, weil sie sich an so genannten Schockanrufen – eine Variante der bekannten Enkeltricks – beteiligt hatten, schon gehen die Betrugsversuche weiter.

09.04.2013

Die Göttinger Fußgängerzone wird umgestaltet. Zur Zeit wird am Marktplatz gebaut. Mit dem Umbau verbunden ist auch die Demontage der alten Möbel. Möbel im öffentlichen Raum, das sind beispielsweise Papierkörbe, Lampen, Bänke aber auch Spielgeräte. Die Lampenfrage ist nach langem Hin-und-Her entschieden.

12.04.2013
Anzeige