Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttinger Stadtrundgang zum Thema Frauenwahlrecht
Die Region Göttingen Göttinger Stadtrundgang zum Thema Frauenwahlrecht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 10.08.2018
100 Jahre Frauenwahlrecht in Göttingen – Stadtrundgang im April 2018. Alice Pfaffenrot referiert vor dem Laura-Buchladen. Quelle: Eggers
Anzeige
Göttingen

Wo werden 100 Jahre Frauengeschichte in Göttingen sichtbar? Wofür wurde und wird in Göttingen gestritten? Antworten auf diese und weitere Fragen wollen Karin Gille-Linne, Historikerin an der VHS Göttingen Osterode, und Alice Pfaffenrot, Kulturwissenschaftlerin und Geschlechterforscherin, während des maximal zweistündigen Rundgangs geben.

Ermöglicht wird das Angebot vom Gleichstellungsbüro der Stadt Göttingen, basierend auf der Landesinitiative „Gleichstellung sichtbar machen – CEDAW in Niedersachsen“. Hierzu sollen auch Möglichkeiten für den Modellstandort Göttingen hinsichtlich der politischen Beteiligung von Frauen aufgezeigt werden. CEDAW ist das 1979 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedete Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau.

Eine Anmeldung zum kostenlosen Rundgang ist nicht erforderlich.

Von Markus Riese

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weil sie in einer psychiatrischen Fachklinik einen Brand in einem Patientenzimmer gelegt haben soll, muss sich seit Donnerstag eine 23-jährige Frau vor dem Landgericht Göttingen verantworten.

09.08.2018

Nach sechs Wochen wurde die Baustelle im Kreuzungsbereich Jüdenstraße, Rote Straße und Kurze-Geismar-Straße heute freigegeben. Autofahrer können die Strecke ab Freitag, 8 Uhr, wieder befahren.

09.08.2018
Göttingen ÖPNV im Kreis Göttingen - Kritik an Fahrpreiserhöhungen

Die CDU Friedland und die Junge Union Göttingen kritisieren die Preiserhöhungen beim Verkehrsverbund Südniedersachsen und bei den Göttinger Verkehrsbetrieben. Der Göttinger Landrat Bernhard Reuter (SPD) erklärt, die Änderungen zeigten, „dass sich grundsätzlich etwas ändern muss“.

12.08.2018
Anzeige