Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Göttinger Stadtverwaltung lässt Mahnwache für tote Flüchtlinge räumen
Die Region Göttingen Göttinger Stadtverwaltung lässt Mahnwache für tote Flüchtlinge räumen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:07 22.04.2015
Quelle: Köster
Göttingen

Verwaltungssprecherin Stefanie Ahlborn bestätigt die Räumung. Grund: Die am Montag begonnene Mahnwache sei weder angemeldet noch personell begleitet gewesen. Inhaltliche Gründe für eine Räumung habe es nicht gegeben. Der Verwaltung sei aber weder bekannt gewesen, wie lange die Mahnwache aufrecht erhalten werden sollte, noch wer sie organisiert hat. Am Mittwoch hätten Glasscherben von aufgestellten Teelichtern aus Sicherheitsgründen entfernt werden müssen.Die übrigen weggeräumten Gegenstände, so Ahlborn, lägen im Rathaus zur Abholung bereit.

Nach eigener Darstellung war die Initiative davon ausgegangen, dass die Mahnwache nach einen Gespräch mit der Polizei angemeldet worden sei. Sie verurteilt die "Ignoranz" und das "pietätlose Verhalten" der Stadt. Von der Räumung sei sie nicht informiert worden. Ein Anwalt sei nun eingeschaltet worden, um eine mögliche Verletzung des Demonstrationsrechts zu prüfen.

Die Initiative Buntes plant für Sonnabend, 25. April, ein „Flüchtlinge-Willkommen-Volksfest“ am Gänseliesel. Dazu seien Flüchtlinge, Bürger nen, Vereine, zivilgesellschaftlichen Institutionen und die Stadt Göttingen eingeladen. Beginn ist um 13 Uhr mit einer Gedenkfeier für die im Mittelmeer ertrunkenen Flüchtlinge. Um 14 Uhr beginnt das Volksfest. Die Veranstaltung sei angemeldet, sagt Ahlborn.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!