Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Bundesregierung ehrt Göttinger Videoblogger
Die Region Göttingen Bundesregierung ehrt Göttinger Videoblogger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 31.12.2016
Abdul Abbasi posiert mit Bundeskanzlerin Angela Merkel. Quelle: R
Anzeige
Göttingen

Die Bundesregierung würdigte damit das Engagement des Syrers Abbasi und seines Freundes Allaa Faham, die mit teils ironischen Internet-Videos zur Verständigung zwischen Syrern und Deutschen beitragen wollen.

Über die Auszeichnung freut sich Abbasi riesig: "So muss das sein, wir kämpfen für Anerkennung der Syrer als Teile der Gesellschaft, deshalb ist die Medaille für uns sehr wichtig." Zumindest im Kanzleramt kam Abbasi dem ziemlich nahe: Während der Preisverleihung saß er neben Bundeskanzlerin Angela Merkel, die prompt einem Selfie mit dem 22-Jährigen zustimmte. (Abseits des Engagements studiert Abbasi in Göttingen Zahnmedizin und arbeitet im Göttinger Migrationszentrum. )

Von Christoph Höland

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nachdem mehrere Startup-Unternehmer den Mangel an verfügbaren Labors und Büros im Umfeld des Science-Parks beklagt haben, sieht die Politik jetzt Handlungsbedarf. Die SPD-Ratsfraktion bringt das Thema auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Bauausschusses.

31.12.2016

Noch einmal Glühwein in heimeliger Atmosphäre trinken, noch einmal gebrannte Mandeln kaufen: Zum letzten Mal in diesem Jahr öffnet heute der Göttinger Weihnachtsmarkt. Die Stände rund um Altes Rathaus und Johanniskirche sind von 10 bis 20.30 Uhr geöffnet.

28.12.2016
Göttingen Neubaugebiet "Mühlenbreite" - Sicherheit für Elliehäuser Kirmes

Das geplante Neubaugebiet "Mühlenbreite" im Südosten Elliehausens an den Straßen Am Gesundbrunnen und Am Burggraben soll den benachbarten Kirmesplatz und die Kirmes nicht gefährden. Das geht aus einer Stellungnahme der Verwaltung zu einer Anfrage im Ortsrat hervor.

31.12.2016
Anzeige