Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Schüler mit erstem Preis geehrt
Die Region Göttingen Schüler mit erstem Preis geehrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:11 09.11.2018
Die Preisträger des 6. Göttinger Zivilcouragepreises. Quelle: Peter Heller
Göttingen

Die Jury habe sich in diesem Jahr sehr schwer getan, die Preisträger aus den vielen Vorschlägen zu bestimmen, so Rüdiger Reyhn, Vorsitzender der Bürgerstiftung Göttingen. Die Stiftung vergibt den Preis gemeinsam mit dem Präventionsrat. Nicht Helden sollen mit dem Preis geehrt werden, sondern die, die sich für ein faires Austragen von Konflikten einsetzen, Hilfe leisten, anderen beistehen.

Verleihung des Göttinger Zivilcouragepreises

Der erste Preis für Bela Deutsch würdigt so ein Eingreifen. Der Schüler hatte den eskalierenden Streit zweier Mitschüler geschlichtet. Ein normales und doch außergewöhnliches Eingreifen, lobte die Jury.

Sich nicht provozieren lassen

Wie schnell ein eskalierender Streit, der in Gewalt mündet, ein Leben zerstören kann, darüber hatte vor der Preisverleihung Christoph Rickels in einem Interview mit der Tageblatt-Redakteurin Angela Brünjes erzählt. Der heute 31jährige hatte vor elf Jahren eine Auseinandersetzung in einer Discothek. Durch einen Schlag an den Kopf und einen darauffolgenden unglücklichen Sturz auf harten Steinboden wurde er schwerst verletzt. Er lag vier Monate im Koma, musste danach mühsam wieder sprechen, essen und laufen lernen.

Christoph Rickels im Gespräch mit Angela Brünjes. Quelle: Peter Heller

Noch heute ist er halbseitig gelähmt und kann nur langsam sprechen. Er kämpft mit seiner Initiative „First Togetherness“ für mehr miteinander, dafür sich nicht provozieren zu lassen und einzugreifen, wenn jemand angegriffen oder ausgegrenzt wird.

Vorbildliche Erste Hilfe geleistet

Mit zweiten Plätzen wurden Kevin Nowak und Torsten Slavik sowie Axel Schröder ausgezeichnet. Slavik und Nowak hatten bei einem Arbeitskollegen, der einen Herzinfarkt erlitten hatte, vorbildliche Ersthilfe geleistet. Der Polizist Schröder hatte die Hilfe für einen durch Messerstiche schwer verletzten Mann initiiert, als er in seiner Freizeit in der Innenstadt unterwegs war. Da er der Meinung sei, dass von einem Polizisten etwas mehr Courage und beherztes Eingreifen erwartet werden kann, spendete Schröder einen Teil seines Preisgeldes.

Insgesamt fünf dritte Plätze wurden vergeben und zwar jeweils für beherztes und umsichtiges Eingreifen bei Feuer und Bränden. Geehrt wurden: Christine Jansen, Simon Schon, Paul Stange, Tuncay Atmaca sowie Stefan und Florian Ahlborn.

Von Christiane Böhm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Landkreis Göttingen will zum 1. Januar 2019 eine zentrale kommunale Statistikstelle in Betrieb nehmen. Dazu sollen anderthalb Stellen eingerichtet werden.

11.11.2018

1000 Blumenzwiebeln haben Helfer auf dem Grünstreifen an der Allerstraße eingepflanzt. Die Blumen sollen zur Verschönerung des Grünstreifens beitragen.

08.11.2018

Ihr Mann ist eine Ikone der 68er: Rudi Dutschke. Die Autorin Gretchen Dutschke war ebenfalls in der Studentenbewegung aktiv. In Göttingen hast sie über diese Zeit gesprochen.

08.11.2018