Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen 32-Jähriger schlägt Kind vom Fahrrad
Die Region Göttingen 32-Jähriger schlägt Kind vom Fahrrad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:34 21.04.2018
Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Der heute Elfjährige sitzt im Zeugenstand und erzählt mit tränenerstickter Stimme von jenem Abend im vergangenen Sommer, als er mit seinem Kumpel im Stadion Fußball gespielt hatte und mit dem Fahrrad auf dem Fußweg nach Hause fahren wollte. Sie hatten Hunger und Durst, außerdem wurde es langsam kühl.

Zu diesem Zeitpunkt brach nicht weit entfernt der Angeklagte von einer Geburtstagsparty auf. Er hatte sich dort mit seinem Freund gestritten, weil der ihm nach mehrstündigem Gelage geraten hatte, „mal was anderes zu trinken“. Bis zu diesem Zeitpunkt standen auf seinem Deckel nach eigenem Bekunden zehn halbe Liter Bier, etliche „ziemlich starke“ Whiskey-Mischungen und fünf Joints. „Ab einem bestimmten Pegel werde ich unerträglich, rede immer den selben Schwachsinn und werde aggressiv, sagt der hagere junge Mann über sich selbst.

„Das war doch nicht böse gemeint“

In diesem Zustand machte er sich also zu Fuß auf den Weg nach Hause und begegnete den beiden Jungs. Aus irgendeinem Grund habe er den Arm gehoben, als sie auf seiner Höhe waren. „Keine Ahnung warum. Ich wollte ihm über den Helm streichen. Das war doch nicht böse gemeint“, sagt der Angeklagte vor Gericht. Allerdings erwischte er nicht den Helm, sondern das Gesicht des Jungen, wie das Untersuchungsergebnis aus der Uni-Klink belegt. Der Junge hat eine Prellung am Auge und Schürfwunden vom Sturz auf den Fußweg.

Der Angeklagte allerdings setzte damals seinen Weg fort, verfolgt von zwei Zeugen, die die Polizei verständigt hatten. Zur Rede gestellt reagierte der 32-Jährige mit Drohungen, er schwang einen Stock und stieß Beschimpfungen aus. Das wiederholte er wenig später auch gegenüber den Polizeibeamten, die ihn im Bereich der Kleingartenanlage aufgriffen. „Schwuchteln“ und „Ich werde Euch abschlachten“ waren nur einige der Aussagen, an die er sich jetzt zur Verhandlung nicht mehr erinnern kann. Auch dass er einen Polizisten angespuckt und getreten haben soll, ist ihm entfallen.

Vier Verurteilungen in jüngster Zeit

Dabei ist es nicht das erste Mal. Zwei Bewährungsfristen laufen gegen den Mann, der mit 14 Jahren seine Marihuana-Karriere gestartet hat und vor fünf Jahren dem Alkohol verfallen ist. Zwei Nachverurteilungen zu Geldstrafen folgten. „Eine dritte wäre zu viel gewesen“, so Richter Stefan Scherrer. Obwohl der 32-Jährige seit Kurzem eine Festanstellung hat, sieht das Gericht keine positive Sozialprognose und verurteilt ihn wegen Körperverletzung, Widerstand gegen Polizeibeamte und gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr zu zehn Monaten Haft.

Als der Mann, der ihn geschlagen hat, sich entschuldigen will, senkt der kleinen Junge den Blick. Den Prozess hat er überstanden. Die Erinnerung wird wohl noch einige Zeit bleiben.

Von Markus Scharf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Knapp eine Woche nach Streiks auch im Raum Göttingen haben sich Vertreter von Bund, Städten, Gemeinden und Gewerkschaften auf höhere Löhne und Gehälter für Beschäftigte im öffentlichen Dienst geeinigt. Sie schlagen in mancher Kommune hart zu Buche.

21.04.2018
Göttingen Bekleidung entwendet - Zwölf Autos aufgebrochen

Zwölf geparkte Autos sind in Göttingen in der Nacht zu Mittwoch, 18. April, aufgebrochen worden. Die Täter durchsuchten nach Polizeiangaben die Autos nach Diebesgut. Unter anderem entwendeten sie Kleidungsstücke.

18.04.2018

Der mutmaßliche Rechtsterrorist Wladislav S. aus Lindau bekennt sich offen zum Nationalsozialismus. S. ist Teil der Gruppe „Nordadler“. Diese Gruppe hat sich unter anderem in Bad Sachsa und Umgebung nach Immobilien für ein „Oppositionsprojekt“ umgesehen.

19.04.2018
Anzeige