Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Groner Bordell soll Gewerbegebiet weichen
Die Region Göttingen Groner Bordell soll Gewerbegebiet weichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:57 04.11.2009
Diskret, aber umstritten: das Bordell an der Industriestraße. Quelle: CH
Anzeige

Zurzeit ist die Fläche nördlich der Kreuzung Industriestraße/Martin-Luther-Straße planungstechnisch ein Mischgebiet. Unzulässig im künftigen Gewerbegebiet, so die Vorlage, die bereits am Freitag im Stadtrat auf der Tagesordnung steht, „sind Sexshops und solche Betriebe, deren beabsichtigte Nutzung auf die Ausübung sexueller Handlungen innerhalb der Betriebsflächen ausgerichtet ist oder bei denen die Ausübung sexueller Handlungen ein betriebliches Wesensmerkmal darstellt, wie zum Beispiel Bordelle, bordellartige Betriebe, sogenannte Swinger-Clubs oder gewerbliche Zimmervermietungen zum Zwecke der Vornahme sexueller Handlungen“.

Erlaubt werden hingegen Gewerbebetriebe, Geschäfts- und Bürogebäude, Lagerstätten, Tankstellen und Sportanlagen. Einzelhandel soll nur mit den Sortimenten Kraftfahrzeuge und Motorräder samt Zubehör, nicht aber anderer Einzelhandel oder Vergnügungsstätten zulässig sein.

Die Absicht der Stadtverwaltung, das Groner Bordell zu Fall zu bringen, ist nicht neu. Bereits im vergangenen Jahr hatte die Stadt mit einer sogenannten Untersagungsverfügung versucht. Außerdem ist ein Verfahren vor dem Verwaltungsgericht anhängig. Die Betreiberin hingegen, die eine sechsstellige Summe in den Ausbau des Gebäudes gesteckt hat, hält ihr Etablissement für rechtmäßig. Für eine Stellungnahme war die Frau gestern nicht zu erreichen.

Von Matthias Heinzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Schweinegrippe breitet sich weiter aus: Erstmals ist jetzt in Göttingen ein Patient mit einem schweren Verlauf der Virusinfektion in das Universitätsklinikum eingeliefert worden. Wie Kliniksprecher Stefan Weller gestern gegenüber dem Tageblatt erklärte, befinde sich der 38-jährige Mann derzeit noch in einem „kritischen Zustand“, er muss künstlich beatmet werden. Der Patienten konnte aber bereits stabilisiert werden.

04.11.2009

Die Sanierung der Turnhalle der Anne-Frank-Schule ist angelaufen. Rund 600 000 Euro werden die Bauarbeiten kosten, etwa 195 000 Euro bezahlt die Gemeinde. Der Rest kommt aus dem Konjunkturpaket. Laut Hans-Jürgen Böhm von der Verwaltung soll die Sanierung Ende dieses Jahres abgeschlossen werden.

04.11.2009

Die Strompreise im Flecken Bovenden werden um 1,03 Cent je Kilowattstunde teurer. Dem hat der Rat Bovenden jetzt zugestimmt. Ursache für die Erhöhung im Jahr 2010 seien nicht höhere Einkaufspreise, sondern die Anpassung der Netzentgelte und die Anhebung der Umlage für erneuerbare Energien (EEG).

04.11.2009
Anzeige