Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Grüne Grone: Gift in Grone und Flötergraben
Die Region Göttingen Grüne Grone: Gift in Grone und Flötergraben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 22.01.2013
Gesperrt: der Platz um die ausgebrannte Lagerhalle. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Außerdem hat die Stadtverwaltung jetzt ein Spezialunternehmen mit dem Transport, der Zwischenlagerung und der Beseitigung der Reste der in der Halle bislang gelagerten Materialien beauftragt, teilte Stadt-Sprecher Detlef Johannson weiter mit.

Die im Löschwasser nachgewiesenen giftigen polychlorierten Biphenyle (PCB) seien nach Angaben des Gutachters zum großen Teil über die Kanalisation und von dort in die Abwasserreinigungsanlage der Stadt gelangt. Inwieweit darüber hinaus die Grone und der Flötergraben PCB-belastet sind, müsse jetzt durch Untersuchungen von Sedimentproben geklärt werden, die von der Stadt ebenfalls in Auftrag gegeben worden seien. Bis dahin rät die Stadt, keinen in der Grone oder im Flötergraben gefangenen Fisch zu essen. Weitere Vorsichtsmaßnahmen seien nicht notwendig.

Der Gutachter werde jetzt für alle in der Halle bislang gelagerten Materialien Art und Sicherung des Transportes, der Zwischenlagerung und der Beseitigung festlegen, nachdem die Polizei die aus der Halle entfernten Behälter und Stoffe begutachtet, bewertet und dokumentiert habe. Messungen der Luft beim Brand hätten keine Schadstoffbelastungen ergeben, sagte Johannson weiter. Durch das günstige Wetter sei die Rauchwolke nach oben abgezogen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Es war der erste Versuch“, berichtet Andreas Bleyer vom MSV Condor Göttingen bescheiden. Und über den zeigten sich die Organisatoren sehr zufrieden. Rund 500 Besucher sind zur Flugmodell-Ausstellung und Modellbaubörse in die Soccerarena gekommen.

06.03.2012

Rund 150 Atomkraftgegner haben am Montagabend, 5. März, an das Reaktorunglück nach Erbeben und Tsunami vor einem Jahr in Fukushima in Japan erinnert.

06.03.2012

Die alte Brauerei in Nörten-Hardenberg soll abgerissen werden. Schon seit Jahren wird das Bauwerk als Schandfleck angesehen. Nach langen Verhandlungen ist jetzt die Entscheidung klar. Die Gemeinde kaufte das Gebäude im Rahmen der Altstadtsanierung. 26 000 Euro hat sie dem bisherigen Besitzer für das baufällige Gebäude gezahlt.

06.03.2012
Anzeige