Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Grüne verlieren Rechtsstreit um Wahlplakate in Hann. Münden
Die Region Göttingen Grüne verlieren Rechtsstreit um Wahlplakate in Hann. Münden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:21 20.05.2015
Grüne verlieren Rechtsstreit um Wahlplakate in Hann. Münden Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen/Hann. Münden

Die Stadt hatte im Januar 2013 während des Landtagswahlkampfes fünf Plakate der Grünen entfernen lassen, weil diese an Straßen aufgehängt waren, an denen das Anbringen von Wahlplakaten ausdrücklich untersagt war.

Dafür stellte sie der Partei 134 Euro in Rechnung. Die Grünen weigerten sich zu zahlen und zogen vor Gericht. Der Richter hielt die Klage jedoch für unbegründet. Der Bescheid der Stadt sei rechtlich nicht zu beanstanden.

Die Stadt hatte den Grünen im November 2012 eine Sondernutzungserlaubnis für das Anbringen von Wahlplakaten erteilt. Die Erlaubnis galt allerdings nur für die Straßen, die in einem Verzeichnis aufgeführt waren. Im Falle von Verstößen drohte die Stadt an, die Plakate sofort im Wege der Ersatzvornahme zu beseitigen.

Fünf Plakate nicht erlaubt

Anfang Januar 2013 erhielt die Stadt davon Kenntnis, dass neben anderen auch fünf Plakate der Grünen an Straßen aufgehängt waren, die nicht im Verzeichnis genannt waren. Darauf ließ sie die Plakate entfernen und stellte der Partei die Kosten in Rechnung. Nach Ansicht der Grünen hätte die Stadt einen konkreten Verstoß feststellen und zunächst die Beseitigung fordern müssen. Außerdem habe die Kommune die Kosten der Ersatzvornahme zu hoch angesetzt.

Das Gericht wies die Klage vor allem aus einem Grund zurück: Der Ortsverband hatte den Bescheid über die Sondernutzungserlaubnis für das Aufhängen von Plakaten, in dem auch die Ersatzvornahme bei Verstößen angedroht wurde, nicht beanstandet. Da der Bescheid bestandskräftig geworden war, durfte die Stadt die Ankündigung umsetzen und die Plakate entfernen lassen. Auch die Höhe der geltend gemachten Kosten sei nicht zu beanstanden.

Von Heidi Niemann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nachdem die Ermittler der Soko Hafen die Identität der unbekannten Toten klären konnten, erhoffen sie sich mit einem aktualisierten Fahndungsplakat weitere Zeugenhinweise zu bekommen, um das Tötungsdelikt zum Nachteil von Monika S. aufklären zu könnten.

19.05.2015

Der Stadtverband der Göttinger SPD hat sich mit der Museumslandschaft in Göttingen beschäftigt. Kritik übt sie dabei am Städtischen Museum und an den Ausstellungen der Universität.

20.05.2015

Riesenandrang im Klinikum: Hunderte Kinder aus Göttingen und Umgebung sind am Dienstag mit ihren „kranken“ Plüschtieren gekommen, um sie von den Teddydocs fachgerecht behandeln zu lassen.

20.05.2015
Anzeige