Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Hann. Münden geht mit Smartphone-App auf Schatzsuche
Die Region Göttingen Hann. Münden geht mit Smartphone-App auf Schatzsuche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:45 24.04.2013
Blick auf Hann. Münden Quelle: Heller
Anzeige
Hann. Münden

Bei der interaktiven Schatzsuche per App für Smartphones hören Besucher Geschichten zu Märchen und Legenden. Die Geschichten in Hann. Münden werden vom berühmten Wanderarzt Doktor Eisenbart präsentiert.

In Hann. Münden führt die App zu drei Schatzpunkten in der historischen Altstadt: Weserrenaissance-Rathaus, Alte Werrabrücke und Aegiedien-Kirche.

Weitere Informationen und Download der App unter www.hann.muenden-tourismus.de/schatzsuche.

sw

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im ehemaligen Eros-Center in der Güterbahnhofstraße 5 tut sich was: Dort, wo jahrzehntelang leichtbekleidete Damen liebeshungrigen Herren ihre Dienste anboten, werden in Zukunft Paragrafen gepaukt und Formeln gebüffelt.

26.04.2013
Göttingen Späte Korrektur rechtzeitig bemerkt - Abi-Panne noch gerade vermieden

Das hätte leicht ins Auge gehen könne: Erst werden die Aufgaben für eine Abi-Klausur im Fach Französisch dreimal korrigiert und ein falscher Text erst in letzter Minute ausgetauscht. Dann bekommen Abiturienten eine Zahlen-Korrektur durchgegeben, als sie schon mitten in ihrer schriftlichen Erdkundeprüfung stecken.

26.04.2013
Göttingen „Abschlussfeier“ im Blick von Polizei und Verbraucherschutz - Warnung vor angeblicher Geschenkübergabe in Grone

Die Göttinger Verbraucherzentrale und die Polizei warnen vor einer Veranstaltung am heutigen Mittwoch, 24. April, in Grone. Die „Abschlussfeier“ der Firma „R & M Travel“ um 16 Uhr im Restaurant „Eisenpfanne“ an der Kasseler Landstraße sei höchstwahrscheinlich eine betrügerische Verkaufsschau, sagt Verbraucherschützerin Dagmar Mai.

24.04.2013
Anzeige