Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Hasenmelkerfest lockt Menschenmassen nach Dransfeld in die Lange Straße
Die Region Göttingen Hasenmelkerfest lockt Menschenmassen nach Dransfeld in die Lange Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 10.05.2015
Manch kleiner Besucher konnte sich das Gedränge beim Hasenmelkerfest aus luftiger Höhe ansehen. Quelle: Vetter
Anzeige
Dransfeld

„Mir ist gar nicht gut“, stöhnte Malte Bode. Erst eine Currywurst, dann ein Fischbrötchen und schließlich noch ein Eis: Die Mischung war wohl doch etwas zu viel für den Magen des 19-Jährigen.

Die 5,50 Meter hohe Kletterwand hätte er wohl nicht mehr bezwingen können – aber der achtjährige Maxim Schäfer konnte es. Auch wenn er in luftiger Höhe ein bisschen Angst hatte, war Mama Galina mächtig stolz auf ihren Sohn.

Besonders für die Kinder gab es Angebote in Hülle und Fülle. Sofia (8) probierte sich beim Bungee-Jumping aus, wurde dabei von Mutter Manuela kräftig angefeuert. Der größte Andrang herrschte jedoch beim Water-Walking (Wasser-Gehen).

In aufblasbaren Plastikbällen, die einen Durchmesser von zwei Metern hatten, bewegten sich die Kinder durch ein mit 15 000 Liter gefülltes Becken. „Am besten kommt man mit Purzelbäumen voran“, berichtete Josephine Sandkuhl (11).

Es gab aber nicht nur sportliche Aktivitäten, sondern auch künstlerische. Leah Aue (7) malte einen Sonnenuntergang, will das Bild im Kinderzimmer aufhängen. Ganz viele Bilder haben Helga Reimann und Bernhard Ruschinski schon gemalt, die besten stellten die beiden Künstler anlässlich des Festes vor der St. Martini Kirche aus.

Und auch ein Banker wurde inmitten des bunten Treibens gesehen: Jens Ripke pumpte Luftballons auf. „Aua, meine Hände“, klagte das VR-Bank-Vorstandsmitglied, „viel anstrengender, als am Schreibtisch zu sitzen“.

Von Hauke Rudolph

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Engagement für Flüchtlinge gewürdigt - Göttinger Edith-Stein-Preis für Bischof Norbert Trelle

Der Edith-Stein-Preis 2015 geht zu gleichen Teilen an den Hildesheimer Bischof Norbert Trelle und an das Migrationszentrum für Stadt und Landkreis Göttingen. Die beiden Preisträger wurden am Sonntagabend im Migrationszentrum vorgestellt.

10.05.2015

Der häusliche Kinderkrankenpflegedienst Kimbu hat aus Spendenmitteln eine Familienberaterin eingestellt. Diese könne Familien mit schwerkranken Kindern intensiver unterstützen, heißt es in einer Mitteilung. Kimbu ist eine gemeinnützige GmbH, die 1998 unter anderem auf Initiative der Elternhilfe für das krebskranke Kind gegründet wurde.

10.05.2015

Das Tageblatt digital. Das ist nichts Neues. Neu hingegen ist das sehr viel breiter gefächerte Angebot, die sichtbar größere Zahl an Onlinezugangsmöglichkeiten zu Informationen des Tageblatts. Künftig wird die Redaktion auf bedeutend mehr als nur einem Facebook-Kanal oder Twitter-Account Nachrichten anbieten.

10.05.2015
Anzeige