Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Holz für Turngeräte und Cognacfässer
Die Region Göttingen Holz für Turngeräte und Cognacfässer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 14.12.2009
Wertvolle Laubholzstämme: Bei Suterode lagern auch Douglasien und Lärchen. Quelle: EF
Anzeige

Nadelhölzer wie Douglasie, Lärche, Schwarzkiefer und Fichte werden täglich auf Holzlastzügen zur Himmelsleiter bei Hedemünden transportiert. Forstwirtschaftsmeister Ortwin Cichon und sein Team sorgen dafür, dass die Einzelstämme und Gruppen ansprechend präsentiert werden: „Mehrere Stämme von ähnlicher Qualität und Stärke werden zu einem Los zusammengefasst, nebeneinander auf Holzunterlagen gelegt und gerade ausgerichtet, damit die Käufer die Holzqualität einschätzen können“, erklärt Cichon die Systematik des Platzes. Ähnliches geschieht an einem Waldweg zwischen Suterode und Wachenhausen. Hier stehen Laubhölzer im Mittelpunkt des Interesses: Eichen, Eschen, Ahorne und Kirschen werden einzeln oder in Losen ausgelegt, nummeriert und in Katalogen verzeichnet.

Angeliefert werden die Stämme auf beiden Plätzen nicht nur aus den südniedersächsischen Forstämtern. Beteiligt sind an der Wertholzversteigerung (Submission) auch die Stadtforstämter Göttingen und Hameln sowie die Reihebürgerschaft Bad Münder. Vertreter der holzverarbeitenden Industrie haben bis zum 13. Januar Zeit, sich auf dem Laubwertholzplatz umzusehen und ihr Gebot abzugeben. Bis zum 8. Februar müssen sich die Käufer von Nadelhölzern entscheiden. Die ersteigerten Stämme oder Lose werden abtransportiert und weiterverarbeitet: So werden südniedersächsische Fichten vielleicht zu schön klingenden Geigen, Eschen zu Turngeräten und Eichen zu Cognacfässern.

Von kk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Stadt Göttingen wird voraussichtlich ein einheitliches Job-Center nach dem Modell der Landkreis Job-Center in Hann. Münden und Duderstadt eingerichtet. Voraussetzung ist, dass sich Stadt und Landkreis auf eine neue Hartz-IV-Vereinbarung einigen. Das ist jedenfalls die Empfehlung der Wirtschaftsprüfungsfirma „PricewaterhouseCoopers“.

14.12.2009
Göttingen Überraschung im Finanzausschuss - Mündener SPD trägt Haushalt mit

Die SPD lässt das Bündnis, das seine Ein-Stimmen-Mehrheit im Mündener Rat verloren hat, nicht hängen. SPD-Fraktionschef Heinrich Schminke gab gestern (14. Dezember) im Finanzausschuss die Zustimmung seiner Partei zum bisher heftig kritisierten Haushalt und Haushaltssicherungskonzept 2010 bekannt.

14.12.2009
Göttingen Georg-Christoph-Lichtenberg-Gesamtschule - Feier für alte Bürger

„Das war wirklich ganz toll“: Die muntere Seniorengruppe, die gerade Kaffee und Kuchen genießt, ist begeistert von dem Auftritt der Schüler der Wilhelm-Busch-Schule. Zwei Klassen führen ein Weihnachtsmusical auf. Auch wenn sich mal ein Engel mit den Flügeln im Mikrofon verfängt: Der Auftritt macht Kindern und 150 Senioren offensichtlich viel Spaß.

14.12.2009
Anzeige