Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Investor reicht in letzter Sekunde Bauvoranfrage ein
Die Region Göttingen Investor reicht in letzter Sekunde Bauvoranfrage ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 29.01.2019
Außenansicht des IWF-Geländes, auf dem die EBR bauen wird. Quelle: Markus Hartwig
Göttingen

Die EBR Projektentwicklung GmbH mit Sitz in Göttingen hatte im Sommer 2018 einen großen Teil des Geländes des früheren Institutes für den Wissenschaftlichen Film (IWF) an eine Münchener Immobilienfirma weiterverkauft, was in den vergangenen Tagen zu heftiger Kritik geführt hat. Aus Dienbergs Sicht habe es keine rechtlichen Spielräume gegeben, dem Weiterverkauf seitens der Stadt zu widersprechen.

Eigentlich war die EBR nach einem städtebaulichen Vertrag mit der Stadt als vorheriger alleiniger Eigentümer des Areals verpflichtet, bis zum Sonnabend einen Bauantrag für das Bauprojekt einzureichen. Die Verzögerung von Sonnabend auf Montag sei wegen des Wochenendes zulässig, erklärt Verwaltungssprecher Dominik Kimyon am Montag. Ob das Einreichen einer Bauanfrage statt eines wie eigentlich vereinbarten Bauantrags ausreichend sei, die Frist zu wahren, prüfe die Stadt derzeit noch.

Die Bauvoranfrage hat am Montag allerdings nicht die EBR, sondern die Immobilienfirma Wertgrund als neue Eigentümer eines Großteils des Areals eingereicht. Sie hatte mit dem Verkauf auch die Verpflichtungen aus einem städtebaulichen Vertrag mit der Stadt übernommen in dem diese Frist verankert ist.

Stadtbaurat Dienberg hält das Beharren auf einem Bauantrag zum jetzigen Zeitpunkt für „kontraproduktiv“. Weil Bürgerinitiativen zwei Normenkontrollklagen gegen den Bebauungsplan eingereicht hätten, erscheine es „auch und gerade im Interesse der Stadt sinnvoll, dass zunächst eine vom Verfahren weniger aufwendige Bauvoranfrage eingereicht wird“.

Mehr lesen Sie in der Mittwochausgabe der Tageblattes – auch online unter goettinger-tageblatt.de.

Von Matthias Heinzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung hat die Göttinger Bundestagsabgeordneten aufgefordert, den Kompromiss zum Paragrafen 219a nicht zu akzeptieren. Trittin, Oppermann und Güntzler reagierten.

29.01.2019

Es bleibt dabei: Ein bereits vielfach vorbestrafter 32-jähriger Mann aus Göttingen muss wegen einer brutalen Gewaltattacke und einer anschließenden Vergewaltigung eine weitere Haftstrafe von sechs Jahren und acht Monaten verbüßen.

28.01.2019
Göttingen Bis zu 600 neue Wohnungen - Neues Wohngebiet am Holtenser Berg

Am nördlichen Holtenser Berg soll ein großes Wohngebiet mit bis zu 600 Wohneinheiten hochgezogen werden. Zum neuen „Europaquartier“ gab es am Montagabend eine als Bürgerbeteiligung organisierte Informationsveranstaltung im Nachbarschaftszentrum.

28.01.2019