Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Hebammenwesen immaterielles Kulturerbe
Die Region Göttingen Hebammenwesen immaterielles Kulturerbe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 19.12.2016
Anzeige
Göttingen

„Die große Breite des Hebammenwissens, das sich über Geburtsvorgänge, Kindesentwicklung, Naturheilkunde, Akupressur, Massage und so weiter erstreckt, ist beachtlich“, begründete die Deutsche Unesco-Kommision die Anerkennung des Antrages. Dieser wurde im Oktober vergangenen Jahres vom Deutschen Hebammenverband, dem Bund freiberuflicher Hebammen Deutschlands und dem Verein „Hebammen für Deutschland“ gestellt. „Kidsgo“ bezeichnete die Ernennung zum immateriellen Kulturerbe in einer Pressemitteilung als „sehr wichtigen Schritt, um die Bedeutung für alle Familien in Deutschland sichtbar zu machen“. yah

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Wochenende steh vor der Tür und bietet in Göttingen, Duderstadt und Umgebung wieder einiges an Veranstaltungen. Hier sind unsere Tipps.

16.12.2016

Die Volksbank Göttingen unterstützt in diesem Jahr mit über 53.500 Euro soziale Einrichtungen und Kindergärten aus der Region. 13 Vertreter der Institutionen aus Göttingen und Umgebung nahmen an der symbolischen Scheckübergabe in vorweihnachtlicher Atmosphäre teil.

19.12.2016
Göttingen Eckhard Garve verabschiedet - Pflanzenkenner geht in den Ruhestand

Nach mehr als 30 Jahren im Dienste der staatlichen Naturschutzverwaltung geht Eckhard Garve, Leiter der Betriebsstelle Süd des Niedersächsischen Landesbetriebes für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN), in den Ruhestand.

16.12.2016
Anzeige