Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Schatzsuche am Wendebachstausee
Die Region Göttingen Schatzsuche am Wendebachstausee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 22.04.2018
Göttinger Werkstätten und Studierende der PFH Göttingen auf gemeinsamer Schatzsuche. Quelle: R
Anzeige
Göttingen

Bereits zum sechsten Mal haben Studierende der PFH Private Hochschule Göttingen ein gemeinsames Projekt mit Beschäftigten der Göttinger Werkstätten initiiert. In diesem Jahr ging es auf eine inklusive Schatzsuche rund um den Wendebachstausee.

Sieben Studierende und ein Absolvent der PFH hatten den gemeinsamen Nachmittag vorbereitet und schickten zwölf Werkstattbeschäftigte auf eine zweistündige Fotoschnitzeljagd. Um ihrem Ziel näher zu kommen, mussten sie einer Fährte aus Fotos folgen. Immer wieder gab es Zwischenstationen auf dem Weg, an denen kleine Schätze verborgen waren – mal im dichten Unterholz und mal hoch oben in einer Felsspalte. Am Ende des Weges fanden die Teilnehmer nicht nur einen Schatz, sondern schlossen die Suche mit einem gemeinsamen Grillfest ab.

Sponsorensuche und Routenplanung

„In dieser Form macht Ehrenamt großen Spaß“, sagt Kim Kreutzer, die an der PFH Wirtschaftspsychologie im zweiten Semester studiert. In der Vorbereitung des Tages habe sie sich beispielsweise um die Sponsorensuche gekümmert und die Volksbank Kassel-Göttingen als Unterstützer gewinnen können. Ihre Kommilitonen hatten unter anderem die Schatzkarte gestaltet, Route und Ablauf geplant oder T-Shirts als Erinnerung für alle Teilnehmer drucken lassen.

PFH-Absolvent Timm Gödecke übernahm die organisatorische Leitung und begleitete die studentische Gruppe als Mentor. Er engagiert sich bereits seit Längerem für das Hochschulprojekt mit den Göttinger Werkstätten. In den vergangenen Jahren besuchten die Studierenden die Einrichtung unter anderem für ein Koch-Duell, zum gemeinsamen Backen oder Basteln.

Teil der Persönlichkeitsbildung

„Es war einmal mehr ein sehr gelungener Tag. Unsere Beschäftigen freuen sich jedes Mal sehr auf die Aktionen, die die Studierenden mit viel Kreativität vorbereiten“, kommentierte Dagmar Bergau von den Göttinger Werkstätten. Sie koordiniert die Zusammenarbeit der beiden Einrichtungen gemeinsam mit Prof. Joachim Ahrens. Er erklärte, dass die PFH gezielt das soziale Engagement der jungen Leute fördere. „Wir verstehen dies als Teil der Persönlichkeitsbildung, die für uns zu einem Studium dazugehört.“

Von Markus Scharf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Körpersprache und Zauberei - Havener sorgt für staunendes Publikum

Der Körpersprache-Entertainer Thorsten Havener hat in der Göttinger Stadthalle sein Publikum in Erstaunen versetzt – mit einem Bühnenprogramm, das mit teils völlig Unerklärlichem aufwartete.

22.04.2018

Einen Vortrag zum Thema „Neue Wege im Dialog? Erklärung orthodoxer Rabbiner zum Verhältnis von Christentum und Judentum“ hält am Dienstag, 24. April, ab 19.30 Uhr der Rabbiner Jehoschua Ahrens im Pfarrsaal von Sankt Michael, Kurze Straße 13.

19.04.2018

Hermine lebt in einem Dorf bei Mühlhausen. Die Zweijährige ist an Blutkrebs erkrankt. Zwei Chemotherapien musste sie über sich ergehen lassen, jetzt scheint ein Stammzellspender gefunden. Der Göttinger Michael Gerhardt organisiert in Grone ein Kinderfest mit Typisierungsaktion, um das Mädchen zu unterstützen.

19.04.2018
Anzeige