Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Interreligiöser Jahreskalender erschienen
Die Region Göttingen Interreligiöser Jahreskalender erschienen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:40 23.12.2016
Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

Die für 2017 vorbereitete Publikation ist jetzt erschienen. Sie beinhaltet die höchsten Feier- und Festtage der in Göttingen am häufigsten vertretenen Religionen, teilt die Stadtverwaltung mit. Mehr als 20 Prozent der Göttinger Einwohner besitzen demnach einen Migrationshintergrund. Erfreulicherweise steige diese Zahl kontinuierlich, betont Renate Kornhardt, Leiterin des Büros für Integration. Damit verbunden sei  eine Vielfalt der Kulturen und Religionen. Der Kalender wird an Träger und Einrichtungen und erstmals auch in Flüchtlingsunterkünften verteilt. Weitere Infos unter www.goettingen.de/integration. r

663 2016_12_13 Anlage zu PD 663 Interreligiöser_Jahreskalender_2017.pdf (80,4 kB)
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie Zeugen der Polizei berichteten, soll ein Mann am Donnerstagabend in der Wartehalle des Bahnhofs Kreiensen mit einer Maschinenpistole hantiert haben. Später stellte sich heraus, dass es sich dabei um eine Softairwaffe handelte, teilt die Polizei mit.

23.12.2016
Göttingen Wenige Anzeigen wegen Taschendiebstahl auf dem Weihnachtsmarkt - Langfinger schlagen seltener zu

"Seien Sie bei dichtem Gedränge besonders aufmerksam und musstrauisch, Sie dürfen das!" Mit diesem Appell hat die Polizei bereits zu Beginn der Weihnachtszeit vor Taschendieben in der Innenstadt gewarnt. Offensichtlich mit Erfolg: Die Diebstahlszahlen sind rückläufig.

26.12.2016

Der offene Heiligabend zur Tageblatt-Hilfsaktion „Keiner soll einsam sein“ beginnt am 24. Dezember um 16 Uhr in der Göttinger Stadthalle am Albaniplatz. Nach der Begrüßung und anschließenden Weihnachtsandacht von Pastor Thomas Harms gibt es ein Weihnachtsessen – musikalisch begleitet von Klaus Faber am Klavier.

23.12.2016
Anzeige