Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Jobakademie in Hann. Münden soll Modell für Jobcenter werden
Die Region Göttingen Jobakademie in Hann. Münden soll Modell für Jobcenter werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 18.10.2013
Quelle: Stratenschulte/dpa (Symbolfoto)
Hann. Münden

Im Jobcenter in Münden steht ein Raum mit Computern zur Verfügung. „Schnelle Unterstützung und Vermittlung sind das Erfolgsrezept gegen Langzeitarbeitslosigkeit“, glaubt die Jobcenter-Leiterin des Landkreises, Gabriele Bock.

Sie verweist auf erste Erfolge: Von 121 Antragsstellern absolvierten inzwischen 73 die Jobakademie, 48 von ihnen konnten in Arbeit oder Ausbildung vermittelt werden. „Eine einfache, aber geniale Idee“, befand Landrat Bernhard Reuter (SPD) jetzt in Münden. „Die Erfolge sprechen für sich.“

Nach der Jobakademie könnten Arbeitsuchende im Jobcenter viel individueller betreut werden. Außerdem sei der Arbeitgeberservice im Hause, der Anfragen der Wirtschaft sofort weiterleiten könne. Der Entwickler der Jobakademie, der Niederländer Dick Vink, lobte die Bilanz und die positive Gruppendynamik.

Das Konzept erreiche in Hessen und Nordrhein-Westfalen eine Vermittlungsquote von 40 Prozent. Zurzeit arbeiten 32 Teilnehmer in zwei Gruppen in der Jobakademie und kümmern sich drei Stunden pro Tag um ihre Jobsuche. Im September bezogen 18 193 Personen Hartz-IV-Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!