Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Jühnde gespalten: Knappe Mehrheit für Windenergie
Die Region Göttingen Jühnde gespalten: Knappe Mehrheit für Windenergie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:08 16.09.2014
Quelle: mr/pto
Jühnde

87 Jühnder (45,5 Prozent) kreuzten null Hektar an. Sieben Bewohner könnten auch mit einer Vorrangfläche von 80 Hektar leben. Der Rat der Gemeinde Jühnde schloss sich am Montagabend dem „Meinungsbild“ an und unterstützte einstimmig eine Ausweisung von 40 Hektar in einem künftigen Flächennutzungsplan der Samtgemeinde.

Vor vier Wochen hatte der Rat nach stundenlanger Debatte mit rund 100 Bürgern, darunter auch viele aus Nachbardörfern, eine Stellungnahme vertagt. Ratsmitglieder verteilten jetzt 255 Fragebögen, an jeden Haushalt einen. 198 kamen zurück, 191 konnten ausgewertet werden. Nach bestem Wissen und Gewissen seien die Ehrenamtlichen vorgegangen, sagte Bürgermeister Dietmar Bode (SPD) und wies den Vorwurf „tendenziöser“ Fragen“ zurück.

Zwölf Windrädern hätte keiner im Rat zugestimmt sagte der Landwirt Karsten Harriehausen (CDU). Ernst Achilles-Wengel (Grüne) beklagte, dass der Rat für die „verfehlte“ Energiepolitik auf Bundesebene verantwortlich gemacht werde. Frank Scheidemann (SPD) verwies auf positive Erfahrungen und Bürgerengagement beim Bau der Biogasanlage. „Wir lassen uns nicht vor den Karren von Grundeigentümern spannen.“ Der Rat votierte für maximal fünf Anlagen, maximal 185 Meter hoch, sowie für Ausgleichsmaßnahmen in der Nähe.

Bürger hatten insbesondere vor einer vorschnellen Freigabe der Ressource Land gewarnt, ohne dass die Samtgemeinde etwas davon habe. Noch gebe es kein regionales Energiekonzept, so der Varloser Rudi Oppermann. Mit Windenergie und einem vernünftigen Konzept könnte das Bioenergiedorf weiterhin „Vorbild für EU und den Rest der Welt“ sein. Die Firma Lenpower will Drei-Megawatt-Anlagen Enercon 101 bauen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!