Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Kaltschale aus Branntwein und Honigkuchen
Die Region Göttingen Kaltschale aus Branntwein und Honigkuchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:20 30.11.2009
Traditionelle Honnigkaukenkaschorle aus der Suppenterrine: Vereinsvorsitzender Hubertus Menke schenkt nach. Quelle: Heller
Anzeige

Heimatdichter Heinrich Sohnrey, der im nahen Jühnde aufwuchs, erzählt in seinen Büchern vom alten Bauernbrauch, das Jahr mit solcher Honnigkaukenkaschorle ausklingen zu lassen. Dazu wurden hart gewordene Lebkuchenreste der Weihnachtszeit in einer Terrine voll Branntwein eingelegt. Sie wurde in geselliger Runde ausgelöffelt.
Diesen Brauch hat am Sonntag die Heinrich-Sohnrey-Gesellschaft zum Ende des Jubiläumsjahrs anlässlich des 150. Geburtstages des Dichters auf Initiative ihres Vorsitzenden Hubertus „Berti“ Menke wiederbelebt. Statt eines Löffels erhielt jeder der 17 Gäste sein eigenes Glas. Drei Tage lang hatte Gastwirt Beister Schokoladen-Lebkuchen in Branntwein eingeweicht. Nach dem Pürieren schmeckte er mit Orangensaft ab. Die Runde war begeistert.

Glühwein und Bregenwurst

Ein Teil der Sohnrey-Freunde war von Jühnde aus in finsterer, doch trockener und nicht allzu windiger Nacht zum Gaußturm hinaufgestiegen. Zuerst genoss die Gruppe bei einem Glas Glühwein den Blick auf das Lichtermeer Göttingens und Kassels, dann ließ sie sich Grünkohl und Bregenwurst schmecken. Menke las Sohnrey-Geschichten vor.
Aus Nienhagen, wo der Jühnder Schriftsteller seine erste Lehrerstelle angetreten hatte, war eigens eine Delegation angereist. Die sechs Herren, alle Mitglieder des Männergesangvereins Sängerlust 1880, interessierten sich besonders für die Kaltschale. Ihr Verein ist von Sohnrey nach einer Honnigkaukenkaschorlen-Nacht gegründet worden. Der Lehrer, der eifrig mitgelöffelt hatte, war von den jungen Männern im Dorf mit einem Neujahrsständchen begrüßt worden. Sohnrey glaubte der Überlieferung nach die Engel singen zu hören.

Von Michael Caspar

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Vor- und Nachteile eines Stadtwaldverkaufs soll die Verwaltung der Politik darstellen. Diesen Auftrag erteilte der Mündener Umweltausschuss mit den Stimmen des regierenden Jamaika-Bündnisses.

30.11.2009
Göttingen Wildgehege am Rinderstall - Gaststätte an Gehege interessiert

Es gibt neue Hoffnung für das Wildgehege am Rinderstall in Hann. Münden. Der Umweltausschuss spricht sich dafür aus, 20 000 Euro für die Sanierung des Zauns in den Haushaltsplan 2010 einzustellen.

30.11.2009
Göttingen "Göttinger Statistik" - Neuer Wahlatlas erschienen

In der Publikationsreihe „Göttinger Statistik“ ist der Wahlatlas in seiner 20. Auflage erschienen. Er berichtet ausführlich sowohl über die Ergebnisse der Bundestagswahl am 27. September 2009 als auch über die Europawahl am 07. Juni 2009 im Raum Göttingen.

30.11.2009
Anzeige