Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Keine Selbstjustiz gegen Horror-Clowns
Die Region Göttingen Keine Selbstjustiz gegen Horror-Clowns
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:44 27.10.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

„Auch die Göttinger Polizei“, erklärt Emmermann darin, „ist durch vereinzelte Zwischenfälle mit sogenannten Horror-Clowns alarmiert.“

Auch wenn für Stadt und Landkreis Göttingen bislang noch keine Straftaten zu verzeichnen seien, weist die Polizei darauf hin, dass Clown-Aktivitäten strafbar sein können und dann von der Polizei konsequent verfolgt würden. Emmermann: „Hierzu zählen Vandalismus, Nötigungen oder Körperverletzung. Die Täter müssen mit empfindlichen Strafen rechnen.“

Die Präventionsexpertin rät den Schulen, Kindern und Jugendlichen klarzumachen, dass das Clown-Spielen Grenzen hat: „Wer Menschen verfolgt, nötigt oder angreift, macht sich strafbar. Auch bloßes Erschrecken kann strafrechtlich relevant sein, wenn sich Erschreckte dabei verletzen.“ Und: „Eine versuchte Körperverletzung ist eine Straftat. Wer Menschen auch nur zum Schein mit Hammer, Messer oder sonstigen Gegenständen bedroht, muss mit Strafverfolgung rechnen.“

Emmermann warnt davor, einen Horror-Clown zu provozieren oder gar zur Selbstjustiz zu greifen. Am besten sei es, dem Clown aus dem Weg zu gehen und die Polizei unter Telefon 110 zu informieren.

hein

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Neun Monate Gefängnis - Neun Flaschen Bacardi zu dritt

Wegen einer Vielzahl von kleineren Diebstählen stand am Donnerstag ein 37-jähriger Mann vor dem Göttinger Amtsgericht. Trotz des geringen Werts der von ihm gestohlenen Gegenstände schickte ihn das Gericht schließlich ins Gefängnis – es gab keine Bewährung.

30.10.2016
Göttingen Baufahrzeug zu hoch - Mit Bagger Brücke gerammt

Bei einem Unfall auf der Eisenbreite südlich von Holtensen ist am Donnerstagmittag die darüberführende Brücke des Autobahnzubringers beschädigt worden. Ein Lkw-Fahrer war mit seinem Fahrzeug unter der Brücke hängengeblieben. Der Lkw aus dem Eichsfeldkreis hatte auf einem Hänger einen Bagger transportiert.

30.10.2016

Unbekannte Täter haben am vergangenen Wochenende 13 Lauben der Kleingartenanlage am Brauweg aufgebrochen und Schränke nach Wertgegenständen durchsucht. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch unbekannt. Die Sachschäden schätzt die Polizei jedoch derzeit auf 4000 bis 5000 Euro.

27.10.2016
Anzeige