Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Kicken für den guten Zweck
Die Region Göttingen Kicken für den guten Zweck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 25.09.2017
Großer Sport auf dem Kleinfeld in Weende Quelle: Arne Bänsch
Anzeige
Göttingen

Sportlich etwas für eine gute Sache tun, das war die Intention der Verantwortlichen des Weender Krankenhauses. So spielten zehn Teams im Rahmen eines Bra-Day auf der Weender Bezirkssportanlage für die Göttinger Frauenselbsthilfe nach Krebs um einen Fußball-Wanderpokal.

Der Bra-Day ist eine in Kanada gegründete Initiative, die die Aufklärung, das Bewusstsein und den Zugang zu Informationen für Frauen fördert, die sich nach einer Brustkrebsoperation für die Rekonstruktion der Brust interessieren. Und was eignet sich mehr, wenn dieses Thema einer breiteren Öffentlichkeit bekannt gemacht werden soll, als den König Fußball zu nutzen? Mit viel Ehrgeiz, aber auch viel Spaß gingen die zehn Teams mit sechs Spielern, immer zwei davon weiblich, auf den Platz. Zehn Minuten dauerte eine Partie. Die Sparkasse Göttingen, der ASC Göttingen, der SCW Göttingen, das Helios Krankenhaus Northeim und das Weender Krankenhaus waren mit dabei.

Initiatorin Sarah Schneegans, Ärztin der Plastischen Chirurgie im Weender Krankenhaus war so etwas wie die tragische Heldin des Turniers. Sie hatte am Vortag des Turniers Fußball gespielt und sich verletzt. „Ich befürchte, dass mein Innenband im Knie gerissen ist“, sagte sie, unterstützte die Teams und riss die Gehhilfen beim Torjubel in die Höhe. „Vor einem Jahr haben wir ein Spiel, elf gegen elf, gegen die Helios-Klinik gemacht. Das fand großen Anklang und hat viel Spaß gemacht.“ Daraus entwickelte Schneegans mit der Chefärztin der Abteilung Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie/Operatives Brustzentrum, Claudia Choi-Jacobshagen, das Turnier für einen guten Zweck. „Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen, die Therapiemöglichkeiten sind gut und ebenso die Rekonstruktionsmöglichkeiten“, sagt Choi-Jacobshagen, die zum ersten Mal in ihrem Leben Fußball gespielt hat. „Wir wollen den betroffenen Frauen eine Perspektive geben und freuen uns über die große Resonanz“. Natürlich war auch der Medizinische Geschäftsführer des Weender Krankenhauses, Prof. Michael Karaus, mit viel Spaß mit am Ball.

Dass es auch ein richtiger Familientag auf der Weender Bezirkssportanlage wurde, dafür sorgte ein Rahmenprogramm mit Spiel und Spaß für Kinder und Erwachsene. Es gab Kaffee und Kuchen, Bubble Soccer, Kinderschminken und das Sportmobil des Landessportbundes Niedersachsen mit Kletterberg, Tobewurm und Springschlange, das vom ASC Göttingen betreut wurde.

Den von der Sparkasse gestifteten Wanderpokal muss im nächsten Jahr das Team Kodak aus Osterode verteidigen. Im Finale trat das Team des Evangelisches Krankenhauses Göttingen gegen Kodak aus Osterode an. Eine Minute vor Abpfiff gelang Kodak der Siegtreffer zum 1:0.

Von Frank Beckenbach

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Spindeltreppe lässt die Stadt Göttingen an der Außenstelle des Max-Planck-Gymnasiums anbringen. Diese wird am Mittwoch, 11. Oktober, mit einem Kran angeliefert. Aus diesem Grund muss die Lange-Geismar-Straße zwischen 6 und 11.30 Uhr zeitweise gesperrt werden.

25.09.2017
Göttingen Unfall am Dreieck Drammetal - Stau auf den Umleitungsstrecken

Wegen eines Unfalls auf der Autobahn 38 kurz vor dem Dreieck Drammetal kommt es am Montagmorgen zu Verkehrsbehinderungen auch auf den Umleitungsstrecken.

25.09.2017
Göttingen Kommentar zur Bundestagswahl - Zwei Dramen

Die große Koalition ist krachend gescheitert, die AfD drittstärkste Partei: zwei Dramen – ein Kommentar von Tageblatt-Chefredakteur Uwe Graells zum Ausgang der Bundestagswahl.

24.09.2017
Anzeige