Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Infoveranstaltung zur Schulmüdigkeit
Die Region Göttingen Infoveranstaltung zur Schulmüdigkeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 15.10.2018
Schule macht nicht immer Spaß. Wenn Kinder aber häufig nicht zur Schule wollen, sollten Eltern nach den Gründen suchen. Quelle: picture alliance /
Göttingen

 Mal nicht zur Schule zu wollen ist normal, treten die Schwankungen allerdings häufig auf, sollten Eltern sich über die Gründe Gedanken machen. Denn je verfestigter die Schulmüdigkeit ist, um so schwieriger ist sie aufzuweichen. Die Gründe für Schulmüdigkeit sind vielfältig, es gibt schulische und persönliche Ursachen: Familiäre Probleme, Angst vor Misserfolg, schlechte Zensuren, Nicht-beachtet-werden, Unter- oder Überforderung, eine Klasse, in der die Kinder nicht zurecht kommen. Die Kinder stünden unter Druck, so Gudrun Spinner vom Kinderschutzbund. Klasse, Lehrer, Elternhaus, irgendwo „haben die Kinder Erfahrungen gemacht, die es ihnen verleiden zur Schule zu gehen“ sagt Spinner.

Ab Herbst bietet der Kinderschutzbund Göttingen für Mädchen und Jungen, im Alter von etwa neun bis zwölf Jahren, eine erlebnispädagogische Kindergruppe für schulmüde Kinder an. Diese Altergruppe sei gewählt worden, weil an den Übergängen zwischen Grundschule und weiterführenden Schulen für die Kinder noch am meisten erreicht werden könne, so Spinner.

Eine Informationsveranstaltung zu der Gruppe beginnt am Donnerstag, 18. Oktober, um 17.30 Uhr in den Räumen des DKSB, Nikolaistraße 11, statt. Sie richtet sich an alle Eltern, deren Kinder nicht (mehr) gern zur Schule gehen beziehungsweise sich in der Schule und der Klassengemeinschaft nicht wohlfühlen.

Sich sicherer in Gruppen bewegen

In der erlebnispädagogischen Gruppe gehe es darum, dass sich das einzelne Kind als kompetent und selbstwirksam erlebt und lerne, sich sicherer in Gruppen zu bewegen, Konflikte friedlich zu lösen und Freundschaften zu knüpfen, so Gudrun Spinner vom Kinderschutzbund. Dieses Angebot bestehe seit einigen Jahren und biete Kindern dieser Alterstufe die Möglichkeit, sich in einer überschaubaren Gruppe in Begleitung von Erlebnispädagogen auszuprobieren, neue Aktivitäten und Hobbies kennen zu lernen, Natur zu erleben und ihre sozialen Kompetenzen zu stärken – ganz ohne Schulatmosphäre und -stress. Interessierte Eltern werden beraten, wie sie ihre Kinder unterstützen können, soziale Schwierigkeiten in der Schule zu überwinden und und inwieweit das Erleben von Abenteuern auch die Stellung ihres Kindes im Klassenverband positiv beeinflussen kann.

Bei der Infoveranstaltung werden die Gruppenaktivitäten, wie etwa Klettern, Interaktions- und Sportspiele oder das Bewältigen von Aufgaben vorgestellt. Eltern erhielten nebenbei Anregungen, wie sie den Kinderalltag jenseits von Schule, Verein und Medien gestalten können, so Spinner.

Alte Erziehungsmuster abwandeln

Begleitend zum Kurs der Kinder findet ein Elternkurs „Starke Eltern – Starke Kinder®“ statt. Wie komme ich mit meinem Kind ins Gespräch? Wie vermittle ich Regeln, so dass sie verstanden und eingehalten werden? Wie lösen wir in der Familie Konflikte?, seien einige der Fragestellungen. Der Kurs vermittele Informationen und unterstütze Eltern, alte Erziehungsmuster abzuwandeln und neue Ideen auszuprobieren.

Weitere Informationen beim Kinderschutzbund Göttingen unter der Telefonnummer 0551/ 7709844 oder per E-mail an post@kinderschutzbund-goettingen.de. Für die Infoveranstaltung wird um Anmeldung gebeten.

Von Christiane Böhm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Düstere Straße in Göttingen - 30 Meter hoher Turmdrehkran wird aufgebaut

Die Stadt Göttingen lässt im Zuge der Bauarbeiten für das Kunsthaus, das an der Düsteren Straße 7 entsteht, einen 30 Meter hohen Turmdrehkran errichten. Dieser wird am Montag, 29. Oktober, aufgebaut, teilt die Stadtverwaltung mit.

15.10.2018

Überfall auf die Bank im Göttinger Kreishaus. Ein maskierter Täter erbeutet am Montagmorgen dort Geld.

16.10.2018

Vor einem Jahr ist die Ehe für alle eingeführt worden. Allein in der Stadt Göttingen haben seitdem 50 homosexuelle Paare geheiratet oder ihre eingetragene Lebenspartnerschaft in eine Ehe umgewandelt. In Duderstadt hingegen steht die erste Trauung eines gleichgeschlechtlichen Paares erst im November an.

15.10.2018