Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Kirchen-Protest gegen Parkstreifen an Göttinger Theodor-Heuss-Straße
Die Region Göttingen Kirchen-Protest gegen Parkstreifen an Göttinger Theodor-Heuss-Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 03.04.2015
Parkplätze in der Theodor-Heuss-Straße in der Kritik: Für Rollstuhlfahrer und Passanten mit Kinderwagen ist es oft zu eng. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

„Das führt leider häufig zu gefährlichen Situationen für Nutzer des Weges“, sagt Pastorin Elke Reichardt und bestätigt das Schreiben von Kirchengemeinde und Diakonie an das Ministerium und an die Stadt Göttingen. Zuvor hatten bereits die Göttinger Piraten ein Parkverbot in der Straße gefordert – mit Blick auf Fußgänger und auf Stadtbusse, die häufig behindert würden. Allerdings hatte die Stadtverwaltung nach ihren Angaben gerade wegen der Busse im Dezember halbseitiges Parken in der Theodor-Heuss-Straße erlaubt, damit sie besser passieren können.

Dadurch sei es auf dem Fußweg jetzt aber oft so eng, dass Passanten im Rollstuhl oder mit einem Kinderwagen nicht aneinander vorbei kämen, beklagt Pastorin Reichardt. Folge: Sie müssten auf die Straße ausweichen und gerieten dadurch in Gefahr. Das komme in diesem Bereich sehr häufig vor, weil sich hier der Kindergarten der Kirchengemeinde und das Christophorushaus der Diakonie für Menschen mit Behinderungen befinden. Hinzu komme, dass auch die Ein- und Ausfahrt der Einrichtungen wegen geparkter Autos jetzt oft nur noch eingeschränkt befahrbar seien.

Die Piraten unterstützen in einer Pressemitteilung die „Eingabe“ von Kirchengemeinde und Diakonie. Mehr Parkplätze auf einem Fußweg „auf Kosten der Bewegungsfreiheit derjenigen, die ihn benötigen“, sei nicht nachvollziehbar, so Francisco Welter-Schultes, verkehrspolitischer Sprecher des Kreisverbandes.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die jährliche Zuchtstamm- und Kükenschau des Rassegeflügelzuchtvereins (RGZV) Grone entwickelt sich zum Publikumsrenner in der Osterzeit: „Im vergangenen Jahr lagen die Besucherzahlen erstmals im vierstelligen Bereich“, sagt der Vereinsvorsitzende Siegfried Machemehl.

03.04.2015

Die Zahl der Straftaten im Bereich der Polizeiinspektion Göttingen ist zurückgegangen: 20 772 Taten wurden im vergangenen Jahr registriert, teilte die Polizei bei der Vorstellung ihrer Kriminalstatistik für das vergangene Jahr mit. 2013 waren es noch 21 897 gewesen. Die Aufklärungsquote stieg zudem weiter an: von 60,70 auf 63,53 Prozent. Sorgen macht sich die Polizei hingegen über die steigenden Fallzahlen bei Raubtaten und Einbruchsdiebstählen aus Wohnungen.

31.03.2015

„Manch einer hat sich wirklich gefühlt, als könnte er fliegen“, sagt  Heike Jagemann, Betreuerin im Sprachheil-Kindergarten St. Hildegard.

03.04.2015
Anzeige