Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Kore-Projekt soll Migrantinnen stärken
Die Region Göttingen Kore-Projekt soll Migrantinnen stärken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:36 04.11.2009
Anzeige

Außerdem soll es Freizeitangebote wie gemeinsames internationales Kochen, Tanzen, Ausflüge, Malen und andere kreative Tätigkeiten geben. Die Pädagoginnen stehen den Mädchen als Ansprechpartnerinnen bei Konflikten oder Problemen in der Schule, im Job, in der Familie oder mit den Ämtern zur Verfügung.

Die Mädchen sollen nach Angabe von Kore darin unterstützt und begleitet werden, ein positives Selbstbild, Selbstbewusstsein und Perspektiven für die eigene Lebensgestaltung zu entwickeln. In Projekten zu Berufsorientierung, Bewerbungstraining und Selbstbehauptung sollen die Mädchen Fähigkeiten entwickeln, die ihre Lebenssituation und Teilhabechancen verbessern.

Drei Nachmittage geöffnet

Das Team, das den Mädchentreff leitet, besteht aus Tülin Karadan, Türkan Zorlu und Gönül Yildiz. An jeweils drei Nachmittagen in der Woche ist der Treff im Papendiek 24 bis 26 geöffnet von 15 bis 17 Uhr: mittwochs für Mädchen ab elf Jahren, freitags für Mädchen ab 15 Jahren, und donnerstags gibt es ein Café für junge Frauen ab 18 Jahren. Kontakt gibt es unter Telefon 05 51 / 5 74 53.

Von Jörn Barke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit „Splitter der Zeit – 9. November 2009 – 9. November 1938: eine Zeitreise“ ist die Gedenkstunde zur Reichspogromnacht am Montag, 9. November, am Platz der Synagoge (Obere / Untere Maschstraße) betitelt. Die Feierstunde wird von der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit und der Stadt Göttingen organisiert.

04.11.2009

Unter dem Einfluss von Drogen ist ein junger Mann aus Bodenfelde in Uslar unterwegs gewesen. Die Polizei zog ihn aus dem Verkehr.

04.11.2009

40 Stahlträger sind zwischen Freitag, 30. Oktober, und Sonntag, 1. November, von einer Baustelle in Lerbach bei Osterode verschwunden. Die Diebe müssen mit einem Lkw angerückt sein, glaubt die Polizei.

04.11.2009
Anzeige