Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Koreaner planen in der Stadthalle Weihnachtsmusical
Die Region Göttingen Koreaner planen in der Stadthalle Weihnachtsmusical
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 23.10.2017
Weihnachtsmusical in der Stadthalle: Im vergangenen Jahr sahen 800 Göttinger die Show. Quelle: r
Anzeige
Göttingen

„Das Musical erzählt ein Märchen“, erläutert Pastor Won Tae Lee, der seit 2003 die Göttinger Gemeinde der südkoreanischen Baptistenkirche Gute-Nachricht-Mission leitet. Zu ihr gehört die International Youth Fellowship, die junge Menschen für ein Jahr ins Ausland schickt.

Bereits im Vorjahr gab es ein solches Musical in Göttingen zu sehen. „Damals kamen 800 Menschen in die Stadthalle“, sagt der Pastor. Seine Gemeinde habe damals mit Unterstützung einer anderen Freikirche persönliche Einladungen im Stadtgebiet verteilt. Zudem hätten die Studierenden jeden Sonnabend vor dem Alten Rathaus kurze Darbietungen ihres Könnens gegeben. Das sei auch in diesem Jahr jeweils zwischen 14 und 17 Uhr geplant.

„Teil der zweistündigen Veranstaltung in der Stadthalle ist eine 20-minütige Ansprache, in der es um die Bedeutung von Weihnachten geht“, kündigt der Pastor an. Mit diesem Fest würden Christen der Geburt Jesu gedenken, der die Menschen von ihren Sünden reingewaschen habe. Vielen Deutschen sage das nichts mehr, hat Lee beobachtet. An Bibel-Seminaren hätten die wenigsten Interesse. Mit Kulturveranstaltungen ließe sich dagegen ihr Interesse wecken.

„Wir führen das Musical nach der Premiere in verschiedenen deutschen Städten auf“, kündigt der Koreaner an. Danach werde es in Italien und Frankreich, in den Niederlanden und Großbritannien sowie in einer Reihe ost- und südosteuropäischer Ländern gezeigt. Der Eintritt für das Musical in der Göttinger Stadthalle ist frei.

Die Freikirche Gute-Nachricht-Mission ist 1972 vom Südkoreaner Ock Soo Park gegründet worden. In Deutschland gibt es fünf Gemeinden mit zusammen 140 Mitgliedern. Die Gemeinde in Göttingen besteht seit 1995. Sie hat 20 Mitglieder, von denen ein Drittel gebürtige Deutsche sind. Die Göttinger Gemeinde verfügt seit 2007 über ein eigenes Gebäude in der Rudolf-Winkel-Straße 2. Dort wohnt der Pastor mit seiner Frau und den drei Kindern sowie drei südkoreanischen Studierenden. Es gibt eine eigene Hochschulgruppe, die regelmäßig in der Göttinger Universität koreanische Kulturtage ausrichtet.

Zitat: „Teil der zweistündigen Veranstaltung in der Stadthalle ist eine 20-minütige Ansprache, in der es um die Bedeutung von Weihnachten geht“ – Pastor Won Tae Lee

Von Michael Caspar

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Anwohner im Göttinger Blümchenviertel sind sauer: Seit Monaten rollen Lkw auf der Suche nach Schleichwegen durch ihre Straßen. Besonders die Pfalz-Grona-Breite sei vollkommen überlastet. Die Stadtverwaltung verspricht baldige Besserung - wenn im November der Maschmühlenweg wieder freigeben wird.

26.10.2017

Das Klimaschutzmanagement der Stadt Göttingen hat in dieser Woche das Projekt „Klimaschutz im Zentrum“ gestartet. Ziel sei es, klimaschutzrelevante Vorhaben innerhalb des Göttinger Stadtwalls fachlich und finanziell zu unterstützen.

23.10.2017

#MeToo: Frauen aus der Region können dem Tageblatt von ihren Erfahrungen berichten.

23.10.2017
Anzeige