Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Kreisfusion: Bernhard Reuter soll mit Osterode verhandeln
Die Region Göttingen Kreisfusion: Bernhard Reuter soll mit Osterode verhandeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 09.02.2013
Quelle: Grafik: ne
Anzeige
Göttingen

Noch ist offen, ob die SPD im Northeimer Kreistag weiter zu einer Dreier-Fusion der Landkreise Göttingen, Northeim und Osterode steht. Der Northeimer Landrat Michael Wickmann (SPD) lehnt eine Fusion zu den derzeitigen Bedingungen ab und verlangt weitere Zugeständnisse für den Verwaltungsstandort Northeim nach einer Fusion.

Ob sich SPD und Grüne in den drei Landkreisen auf den letzten Metern auf eine gemeinsame Linie einigen, entscheidet sich voraussichtlich noch in dieser Woche. Die drei Kreistage müssen Anfang März gleichlautende Grundsatzbeschlüsse zu einer Fusion fassen, um noch rechtzeitig beim Land Entschuldungshilfe beantragen zu können.

„Wenn du merkst, dass das Pferd, auf dem du reitest, tot ist, musst du absteigen“, zitierte CDU-Fraktionschef Harald Noack einen alten Indianerhäuptling. Das sei jetzt genau die Situation. Eine Zweier-Fusion diene Rot-Grün nur zur Gesichtswahrung, um aus dem „törichten“ Fusionsplan herauszukommen.  Die Linke ist ebenfalls grundsätzlich gegen eine Fusion. Der Fusionsgedanke sei „gegen die Wand“ gefahren worden, so Eckhard Fascher. Verwaltungen und Parteien seien noch nicht reif dafür.

Wenn Northeim  auf den Kurs der Vernunft zurückkehre, sei eine Triangel noch möglich, sagte Reuter. Eine Zweier-Fusion sei nicht ideal, aber strategisch sinnvoll. Noack habe im Landtag mit dem Zukunftsvertrag die Büchse der Pandora geöffnet und beklage sich jetzt über die Folgen. „Probleme werden nicht dadurch besser, indem man sie ignoriert.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz für Kinder ab einem Jahr, der ab August gilt, scheint der Göttinger Stadtverwaltung zunehmend Kopfzerbrechen zu bereiten. Mindestens 230 Plätze werden zum Stichtag fehlen, eine Klagewelle droht. Daher verhandelt die Stadt derzeit mit den freien Trägern einen neuen Leistungs- und Budgetvertrag.

09.02.2013

Ein Dieb hat in der Nacht zum Montag die Volière eines Hobbyzüchters an der Kasseler Landstraße aufgebrochen und daraus 17 Ziervögel gestohlen. Die Angaben gehen etwas auseinander, weil die Polizei 15 Kanarienvögel und zwei Zierfinken bestätigt, der Züchter aber von nur zwei Kanarienvögeln spricht.

06.02.2013

An der neuen Wildkatzenbrücke nahe des Södderichs wird zurzeit nicht gearbeitet, trotzdem müssen Auto- und Lastwagenfahrer auf der B 27 in diesem Bereich langsam fahren. Und sie dürfen nicht überholen. Berufspendler Reinhard Koch aus Rhumspringe ärgert das: „Wenn die Baustelle im Winter ruht, könnten doch die Schilder vorübergehend weggenommen werden.“

06.02.2013
Anzeige