Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Sozialstrategie und Schülerbeförderung
Die Region Göttingen Sozialstrategie und Schülerbeförderung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 01.03.2018
Anzeige
Göttingen

Darüberhinaus befasst sich der Kreistag mit der Satzung über die Schülerbeförderung im Kreisgebiet. Sie ersetzt ab dem kommenden Schuljahr die bisherigen Satzungen der früheren Landkreise Osterode und Göttingen. Ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung ist die Änderung der Schulbezirke für die Schulen in Trägerschaft des Landkreises Göttingen. Konkret werden die Regelungen für die Realschulen in Hann. Münden angepasst.

Die Sitzung beginnt um 15 Uhr im Ratssaal des neuen Rathauses der Stadt Göttingen, Hiroshimaplatz 1-4. Die vollständige Tagesordnung und die Beratungsunterlagen sind im Kreistagsinformationssystem öffentlich zugänglich. Es ist erreichbar auf der Webseite des Landkreises (landkreisgoettingen.de >> Unser Service >> Kreistagsinformationen online.

Von Matthias Heinzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Afrikanische Schweinepest - Landkreise heben Schonzeit auf

Wegen der Gefahr des Ausbruchs der Afrikanischen Schweinepest hat der Kreistag Northeim die Schonzeit für Wildschweine aufgehoben. Bis zum 15. Juni 2019 ist damit die Jagd auf Keiler und Bachen gestattet. Eine entsprechende Regelung soll auch der Kreistag Göttingen in seiner nächsten Sitzung beschließen.

01.03.2018
Göttingen Diebstähle in Göttingen und Dransfeld - Zwei Autos verschwinden in einer Nacht

Gleich zwei Autos sind in der Nacht zu Montag in Göttingen und Dransfeld gestohlen worden. Den Schaden schätzt die Polizei insgesamt auf rund 15.000 Euro.

26.02.2018
Göttingen Projekt „Wohnen mit Weitblick“ - Wohnen für Jung und Alt

Der Ortsrat Nikolausberg hat in seiner Februar-Sitzung einstimmig vier Fachleute benannt, die sich an der Erstellung einer Expertise für das Projekt „Wohnen mit Weitblick“ beteiligen sollen. Östlich des markanten Nikolausberger Wohnhauses soll unter diesem Namen eine Anlage für generationenübergreifendes Wohnen mit 68 Einzelwohnungen in Mehrfamilienhäusern entstehen.

01.03.2018
Anzeige