Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Kreistag Northeim: Fusionsverhandlungen beendet
Die Region Göttingen Kreistag Northeim: Fusionsverhandlungen beendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:34 12.04.2013
Quelle: EF
Northeim

Als Konsequenz aus den Abläufen der Verhandlungsrunden mit den Landkreisen Osterode und Göttingen hatte Landrat Michael Wickmann (SPD) dem Kreistag vorgeschlagen, die Fusionsverhandlungen nunmehr auch formal für beendet zu erklären. Die beiden Nachbarkreise hatten beschlossen, ohne den Landkreis Northeim zu einem neuen Landkreis zu fusionieren.

Wickmann informierte die Kreistagsmitglieder über ein Gespräch mit dem niedersächsischen Innenminister Boris Pistorius (SPD). Danach erachte auch dieser ein nachträgliches Aufspringen des Kreises Northeim auf die beschlossene Zweierfusion weder für zielführend noch sinnvoll.

Die von der Kreisverwaltung vorgelegte Beschlussfassung wurde unterstützt durch die Anträge der Mehrheitsgruppe SPD und Bündnis 90/Die Grünen sowie der CDU-Kreistagsfraktion. Beide zielten ebenfalls darauf ab, die Fusionsverhandlungen für beendet zu erklären. Schließlich fassten die Kreistagsmitglieder die Beschlüsse einstimmig.

Damit befindet sich der Landkreis Northeim jetzt auch offiziell nicht mehr in Fusionsverhandlungen.

Die Wahl eines Landrates soll laut Kreistagsbeschluss am 22. September gemeinsam mit der Bundestagswahl erfolgen. Über einen etwaigen Stichwahltermin muss der Kreistag zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden, da es zwar eine entsprechende Gesetzesinitiative der neuen Landesregierung gibt, diese aber noch nicht vom Landtag beschlossen wurde.

lpd/be

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Der Göttinger Kreistag hat am Mittwoch mehrheitlich ein Zusammenschluss der Landkreise Göttingen und Osterode beschlossen. Die rot-grüne Mehrheitsgruppe stimmte geschlossen für die Kreisfusion. Die Zweier-Lösung sei nur ein erster Schritt. Die Tür für einen späteren Beitritt des Landkreises Northeim bleibe offen.

06.03.2013

Während die rot-grünen Mehrheiten in den beiden Kreistagen von Göttingen und Osterode für eine Kreisfusion offenbar stehen, gibt es nach wie vor starken Protest gegen eine „Südlösung“ der Bürgerinitiative „Für Osterode“.

05.03.2013

In der entscheidenden Kreistagssitzung steht am Mittwoch, 6. März, ein Grundsatzbeschluss über eine Fusion mit dem Landkreis Osterode zur Debatte. Beide Kreise und Verwaltungen sollen im November 2016 zusammengelegt werden. Vom Land werden 77 Millionen Euro Entschuldungshilfe erwartet.

04.03.2013