Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Krise reißt tiefe Löcher in Kreishaushalt
Die Region Göttingen Krise reißt tiefe Löcher in Kreishaushalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:25 09.12.2009
Römerlager als Touristenattraktion: Archäologe Klaus Grote, Ministerpräsident Christian Wulff und Mündens Bürgermeister Klaus Burhenne im Sommer vor Ausstellungsmodell in Münden. Quelle: CH
Anzeige

In diesem Jahr macht der Landkreis hingegen noch einen Überschuss von vermutlich 14 Millionen Euro. Im Vermögenshaushalt mit einem Volumen von 33 Millionen Euro muss der Landkreis erstmals wieder seit Jahren außerdem eine Nettoneuverschuldung von 4,9 Millionen Euro in Kauf nehmen.

Wäre die Kurzarbeit nicht verlängert worden, sähe die wirtschaftliche Lage noch prekärer aus, sagte SPD-Fraktionschef Jörg Wieland. Ausgaben für die Schulsanierung über das Konjunkturprogramm seien sinnvoll und würden von der SPD mitgetragen, ebenso die Tourismusprokjekte mit Duderstadt, Hann. Münden und Gleichen. Er kritisierte, dass die Einnahmen aus dem Verkauf des Landschulheims Pelzerhaken immer noch nicht geflossen seien, da im Vertrag „Hintertürchen“ offengelassen worden seien. Das von der SPD geforderte Förderprogramm für Tourismusprojekte wurde in die Ausschüsse verwiesen, ebenso eine Resolution gegen die Steuersenkungen der Bundesregierung. Die Entscheidung im Bundesrat fällt bereits am 18. Dezember.

Ob durch den Krisen-Tsunami noch eine Welle komme, sei noch nicht klar, sagte Andreas Wobst (CDU). Zwei gute Jahre für den Landkreis seien durch die Krise mit einem Rutsch weg. Er plädierte dafür, im Tourismusbereich „Leuchttürme“ zu fördern, „und nicht mit der Gießkanne rumzugehen“. FDP-Fraktionschef Norbert Ullrich warf CDU und Grünen mangelnden Sparwillen vor. Wenn der Etat nicht genehmigt werde, werde es überall „Heulen und Zähneklappern“ geben.

ft

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit Kopfschmerzen und einer Tablette fing die Liebe zwischen Ursula und Horst Scheele an. „Einer Tablette mit guten Nebenwirkungen“, sagt Horst Scheele und blickt zu seiner Frau. Seit 60 Jahren (10. Dezember 1949) sind die beiden Göttinger nun verheiratet.

09.12.2009

Experten haben sich im Göttinger Universitätsklinikum dem Thema Schweinegrippe und der Diskussion mit knapp 70 Besuchern gestellt. Die Meinungen gehen auseinander.

09.12.2009
Göttingen Schweinegrippe - Fragen zu H1/N1

Schweinegrippe: Noch immer gibt es viele Fragen zu dem neuen Virus – auch wenn H1N1 auf dem Rückzug ist.

09.12.2009
Anzeige