Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Kunstraub im Klinikum: Bronzestatue gestohlen
Die Region Göttingen Kunstraub im Klinikum: Bronzestatue gestohlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:48 11.05.2012
Die gestohlene Bronzeskultpur ist rund 30 Zentimeter hoch. Quelle: EF
Göttingen

Die Statue ist 30 Zentimeter hoch und viereinhalb Kilo schwer. Die Bronzestatue ist Bestandteil der Sammlung "Symbole des Weiblichen", die im Universitätsklinikum in der Nähe des Bettenhauses 2 vor der Patientenbücherei gezeigt wird. Anita Schmidt-Jochheim, Vorsitzende des Fördervereins Sammlung Heinz Kirchhoff, bittet die Öffentlichkeit um Unterstützung und Hilfe bei der Suche nach der gestohlenen Statue. "Wer hat vielleicht etwas mitbekommen von dem Diebstahl? Dann bitte bei uns melden, gerne auch anonym. Für uns ist wichtig, dass wir die Statue wieder in unsere Sammlung zurückbekommen", so Schmidt-Jochheim. Anita Schmidt-Jochheim ist unter Telefon 0551/39-22093 oder per E-Mail info@kirchhoff-sammlung.de zu erreichen.

Die Sammlung "Symbole des Weiblichen" umfasst etwa 600 Objekte zu Themen wie Geburt, Mutterschaft und Fruchtbarkeit. Die Plastiken, Zeichen und Symbole, Originale und Nachbildungen stammen aus verschiedenen Kulturen und Epochen der Menschheitsgeschichte. Professor Heinz Kirchhoff (1905-1997) war langjähriger Ordinarius für Gynäkologie und Geburtshilfe und von 1953 bis 1973 Direktor der Universitätsfrauenklinik in Göttingen. Als leidenschaftlicher Sammler widmete er sich fast 40 Jahre dieser speziellen Thematik. Ein großer Teil der Sammlung ist seit 1997 als Dauerausstellung in der Universitätsmedizin Göttingen zu sehen.

Weitere Informationen: kirchhoff-sammlung.de

umg/bd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!